Großer Andrang beim Tag der offenen Tür an der Gesamtschule Hünxe

Anzeige
(Foto: privat)

Über mangelnde Besucherzahlen konnte sich die Gesamtschule in Hünxe auch dieses Jahr nicht beklagen-rund 400 Besucher aus Hünxe, Voerde und der Region kamen, um sich über den 5. Jahrgang und die gymnasiale Oberstufe zu informieren.

Im eigenen Trakt für die „Kleinen“ gab es Stationenlernen in Mathematik, Märchen in Deutsch und Präsentationen des Power-Englisch-Kurses. Im Forum präsentierten sich die Fremdsprachen, die in Hünxe angeboten werden: Französisch, Englisch und Latein. Die Hünxer Lateiner stellten zudem ihre Rom-Fahrt vor und zeigten spielerisch, dass Latein alles andere als eine tote Sprache ist. Schüler der Klasse 6b führten in den Geschichtsunterricht mit einer kleinen Ausstellung zur Steinzeit ein.

Besonders beliebt war der Info-Stand zu MINT, das die Hünxer Schule seit einem Jahr anbietet. Schülerinnen und Schüler zeigten mit ihren Lego-mindstorm-Robotern, was sie schon alles programmieren können. „Ich möchte auf jeden Fall in den MINT-Kurs, weil ich später irgendwas mit Technik machen will“, meinte Max. Die Voraussetzungen hat er – seine Gesamtnoten und vor allem seine Mathe-Noten stimmen.

Angesichts der neuen Schulentwicklung in der Region hatte auch die Schulleitung alle Hände voll zu tun. Insbesondere die Frage nach den Chancen für die Aufnahme beschäftigt die Eltern. Dazu die Abteilungsleiterin Dr. Claudia Büllesbach: „Wir sind Schule für Hünxer Kinder und regional aufgestellt. Auch im kommenden Schuljahr werden wir sicherlich wieder viele Kinder aus Voerde und der Region aufnehmen können. Unsere persönliche Atmosphäre wollen wir unbedingt beibehalten.“

Ob es nochmals einen fünften Zug geben wird, hält Schulleiter Klaus Ginter daher offen. „Dies ist von ganz vielen Faktoren abhängig – unter anderem vom Anmeldewunsch der Eltern und von guten räumlichen Voraussetzungen. Containerlösungen möchte ich vermeiden.“

Als Konkurrenz sieht die Hünxer Schule die Neugründung der Gesamtschule in Voerde und die Gymnasien nicht: „Unser langjähriges Konzept mit der Betonung auf Beratung und Betreuung, kombiniert mit Angeboten für leistungsstarke Schüler wie MINT und Power-Englisch, machen unser Profil aus. Andere Schulen haben andere Schwerpunkte“, betont Dr. Büllesbach. „Letztendlich entscheiden das Vertrauen, das Eltern einer Schule entgegen bringen, und die Ergebnisse.“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.