Martin Hapke warnt Hamminkelner Unternehmen vor unseriösen Anzeigenwerbern

Anzeige

"Hamminkelner Unternehmen berichten von Anrufern, die angeblich eine Anzeige
für die Stadt Hamminkeln akquirieren wollen!" Diese Warnung ging beim lokalen Wirtschaftsförderer Martin Hapke ein und es gibt sie schleunigst weiter an die Öffentlichkeit.

Hapke erkärt: "Zusätzlich werden Fax-Angebote mit spanischer Ländervorwahl versandt. Firmen, die Projekte in Kooperation mit der Stadt durchführen, können sich durch ein Legitimationsschreiben ausweisen. Daher sollte jeder genau prüfen, ob er bereit ist, für 200 (!) Werbeträger 727 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer pro Ausgabe auszugeben!"

Die Konditionen: Der Vertrag laufe über zwei Jahre und 4 kostenpflichtige Auflagen. Hapke rechnet vor: "Das heißt, dass für diesen Vertrag insgesamt über 3.400 Euro fällig werden, für die man gerade einmal 800 Werbeträger erhält!"

Aktuell fügt Hapke hinzu: "Ich möchte ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich bei der Warnung vor einer möglichen Anzeigen-"Abzocke" nicht um eine Warnung vor der Firma REVILAK handelt, die zur Zeit für die Aktualisierung des Online-Stadtplans Kunden wirbt. Der Online-Stadtplan befindet sich auf der Homepage der Stadt Hamminkeln und soll durch eine aktuelle Variante ersetzt werden, die auch auf mobilen Endgeräten lauffähig sein wird. Der Projektleiter Andreas Janning, der die Beratungstermine vor Ort nach telefonischer Terminvereinbarung wahrnimmt, kann sich mit einem Legitimationsschreiben ausweisen. Wer sich unsicher ist, ob er einen Termin vereinbaren soll, kann sich gerne beim Unterzeichner telefonisch erkundigen."

(Rufnummer Martin Hapke: Tel.: 02852-88145)
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.