Hamminkeln dankt den Radfahrern

Anzeige
(Foto: FunkeMedien)
Hamminkeln: Rathaus | Der Fahrradwettbewerb "STADTRADELN" ist beendet.
Die Stadt Hamminkeln bedankt sich bei allen Teilnehmern.

"Liebe Radfahrerinnen und Radfahrer,

vielen Dank, dass Sie beim Stadtradeln mitgemacht haben!
Zusammen haben wir ein tolles vorläufiges Ergebnis erzielt:
Bisher haben 758 Teilnehmer insgesamt 121.000 Kilometer zurückgelegt. Gegenüber Autofahrten konnten dadurch über 17 Tonnen klimaschädliches CO2 vermieden werden. Unter den 40 Teams waren Schulklassen, KiTas, Vereine, Parteien, Unternehmen, Flüchtlinge, Familien und viele andere. Alle haben fleißig in die Pedale getreten und nebenbei auch etwas für ihre Gesundheit getan.

Noch bis zum 6. Oktober haben Sie Zeit, Ihre Kilometer aus dem Stadtradel-Zeitraum nachzutragen. Am 7. Oktober stehen die endgültigen Sieger aus Hamminkeln und aus dem Kreis Wesel fest und am 8. Oktober auch die bundesweiten Sieger. Momentan sind wir im Kreis Wesel mit Abstand auf Platz 1. Auch Moers und Dinslaken, die schon früher geradelt sind und ihr Endergebnis bereits haben, sind längst eingeholt. Sogar Kleve, Mülheim an der Ruhr und Oberhausen haben wir eingeholt.

Sie sind herzlich eingeladen, am 27. Oktober zur Siegerehrung zu kommen. Ab 17.30 Uhr werden wir im Rathaus die besten Teams in den unterschiedlichen Wertungen prämieren. Anschließend wird Lothar Mittag, ehemaliger Bürgermeister der Stadt Rhede, einen Vortrag darüber halten, wie Städte den Radverkehr stärken können. Er war im Vorstand der AG der fahrradfreundlichen Städte in NRW und setzt sich auch im Ruhestand noch stark für den Radverkehr ein.

Außerdem wird uns das Lastenrad "HARTMUT" noch länger erhalten bleiben. Es wird als Dankeschön für das außerordentliche Engagement der Wertherbrucher an der Raiffeisengenossenschaft in Wertherbruch stehen. Den ganzen Oktober über kann es dort kostenlos ausgeliehen werden.

Ganz herzlich bedanke ich mich auch bei unserem "Stadtradler-Star" Rolf Lindau, welcher die Challenge erfolgreich gemeistert hat, drei Wochen lang kein Auto von Innen zu sehen. Im Blog hat er täglich sehr unterhaltsam von seinen Erfahrungen berichtet.

Auch bei den Sponsoren des Stadtradelns möchte ich mich ganz herzlich bedanken, nämlich der Volksbank Rhein-Lippe, RWE, ADFC Hamminkeln, Bauzentrum Borgers, Zweirad Feldmann, Brinkmann Ingenieurbüro und dem KompetenzNetz Energie Kreis Wesel.

Ich freue mich, wenn Sie auch in Zukunft ganz vorbildlich mit dem Fahrrad fahren. Der Radverkehr macht unsere Stadt noch lebenswerter und trägt zum Klimaschutz bei. Zwar kann ich Ihnen noch nicht zu viel versprechen, aber ich kann mir gut vorstellen, dass wir im nächsten Jahr auch wieder beim Stadtradeln dabei sein werden. Dann können wir im Kreis Wesel bestimmt auch noch mehr Städte und Gemeinden mit ins Boot holen", so Alexander Ehl aus dem Rathaus.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.