40 Jahre TC Mehrhoog

Anzeige
Dieser Pokal wurde beim vierzigsten Jubiläumsturnier vom TC Mehrhoog in Hamminkeln über drei Tage ausgespielt.
  Hamminkeln: Hamminkeln |

Über drei Tage wurde mit einem Tennisturnier beim TC Mehrhoog in Hamminkeln etwas ganz Besonderes gefeiert: 40 Jahre Vereinsbestehen!

Eingeladen hatten die Freunde und Förderer des Tennissports im Tennis-Club Mehrhoog e.V. zum Turnier im Doppel zwischen Herren, Damen und Mixed-Mannschaften. Gekämpft wurde um den August Viefers Cup 2017.
Und bereits am ersten Tag kamen die Tennisfreunde zahlreich. Nicht ohne stolz führte Pressesprecherin Marion Schmitt über die Anlage, die versteckt in einem Wald gelegen, überraschend weitläufig ist. Schmitt berichtet: "In 40 Jahren verändert sich bei einem Verein einiges, denn am Anfang startete der TC Mehrhoog mit drei Tennisplätzen und einem kleinen Vereinsheim aus Holz." Heutzutage ist die Veränderung deutlich sichtbar, mittlerweile sind es insgesamt sieben Tennisplätze, davon sechs Ascheplätze und sogar ein Kunstrasenplatz. "Das hat den Vorteil, dass wir ganzjährig spielen können", freut sich Schmitt.
Auch die gesamte Anlage an sich, ist in den vergangenen Jahren gewachsen und wird von allen Mitgliedern liebevoll gehegt und gepflegt. Sogar ein Teich mit Goldfischen ist vorhanden, an dem man wunderbar ausspannen kann, wenn gerade einmal nicht Tennis gespielt wird. Das Vereinsheim besteht inzwischen auch nicht mehr aus Holz und beherbergt eine Gastronomie und Umkleideräume.
Der August Viefers Cup selber wurde schon zum fünften Mal ausgetragen und ist nicht nur in Hamminkeln und Umgebung bekannt, sondern auch weit über die Stadtgrenze hinaus. So ist es nicht verwunderlich, dass 44 Herren- und Damendoppel gespielt wurden. In der Mixed-Kategorie waren es sogar 60 Spiele. Gespielt wurde nach normalen Regeln. 40 Minuten ging eine Partie, inklusive fünf Minuten Einspielzeit.
Besonders erfreut waren die Mitglieder des TC Mehrhoog über die zahlreiche Teilnahme. Viele Spieler aus Nachbarvereinen waren mit vor Ort. Auch ein großes Team vom befreundeten niederländischen Verein TC de Uithof nahm nicht nur am Turnier teil, sondern feierte auch ausgelassen am Wochenende mit den deutschen Spielern.
Selbst ein Damen-Doppel aus Griechenland hatte sich angemeldet, musste jedoch aus familiären Gründen leider kurzfristig absagen. Das Doppel-Turnier bei den Herren und Damen fand am Freitag und Samstag statt, das Mixed-Turnier nur am Sonntag.
Wer teilnehmen wollte, musste ein Alter von 60 Jahren, beide Spieleralter zusammengezählt, aufbringen. So gab es das älteste Herrendoppel mit 167 Jahre, bestehend aus Walter Ophey (82 Jahre) und Hein Tittel (85 Jahre), vom TC Brünen, die ihre Gegner über den Platz scheuchten.
Natürlich sorgte der Verein auch für das leibliche Wohl. Jeder, der zum Jubiläumsturnier erschien wurde mit einem Sekt begrüßt. Und zwischendurch konnte man sich bei belegten Brötchen oder Gegrilltem sowie Salaten und Kuchen stärken. Dass die gute Vereinsarbeit Früchte trägt, wurde dem Besucher spätestens gegen Mittag klar, als sich die Anlage noch mehr füllte. 240 Mitglieder sprechen eben für sich. Und auch Schmitt betont: "Wir sind sehr froh über das harmonische Miteinander und haben auch genug Nachwuchsspieler."

Hier die Sieger des August Viefers Cup 2017:
Damendoppel:

Platz 1. Erika Ellering und Gerda Rabeling vom TC Bislich
Platz 2. Jessica Amerkamp und Brigitte Steinhoff vom TC Rot Gold Obrighoven
Platz 3. Nicole Maiwald und Vera Sabolovic vom SuS Wesel Nord

Herrendoppel:

Platz 1. Rainer Giesen und Heinke Kalkwarf vom TC Mehrhoog
Platz 2. Moritz Giesen und Joerg Giesen vom TC Mehrhoog
Platz 3. Hannes Siepen und Dieter Staszack vom TC Mehrhoog

Mixed:

Platz 1. Brigitte Zorn und Jürgen Zorn vom TC Rot Gold Obrighoven
Platz 2. Maxime Duijst (TC de Uithof) und Thomas Praest vom TC Mehrhoog
Platz 3. Vivien Krebber und Jörg Krebber vom TC Rot Gold Obrighoven
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.