Antisepptisch

Anzeige
Ins Netz gegangen!? (Foto: Karin Schmidt / pixelio.de)

Gibt es gegen die dunklen Geschäfte rund um die Führungsetage des Fußballweltverbandes ein wirksames Heilmittel? Wenn sich der Fifa-Chef schon nichts vorschreiben läßt – sollte man ihm dann besser etwas verschreiben?










Antisepptisch mit zwei p?
So 'nen Fehler sieht man selten!
Tun da nicht die Augen weh?
Sollt' man nicht den Autor schelten?

Gemach! Es hat schon einen Grund,
so lest nur weiter bis ganz hinten:
Die siebte Strophe tut ihn kund,
ganz ehrlich – ohne Tricks und Finten.

Ihr kennt doch diesen Joseph Blatter,
den Höchsten auf der Fifa-Leiter,
bei dem nun untersucht wird: Hat er
getrickst, betrogen und so weiter?

Der Ball wird stets, so will man's sehen,
getreten (auf dem Feld) mit Füßen.
Darf's auch der Ehrlichkeit so gehen?
Manch' Fifa-Funktionär läßt grüßen!

Regier'n nicht oft in dieser Welt,
als große Partner jedenfalls,
die Lüge und das liebe Geld –
auch in der Welt des runden Balls?

Letzt're stellet sich die Frage:
Macht er wirklich nun die Flatter,
und beendet seine Tage
dieser Joseph (auch: Sepp) Blatter?

Da fliegen schon recht große Fetzen,
und wenn die Gegner Sepps bald all'
sich an den „Antisepptisch“ setzen,
dann droht sein endgültiger Fall.

Übern Sepp in diesen Tagen
sitzen viele zu Gericht.
Ich hab da nichts beizutragen –
außer dieses mein Gedicht.



Zu diesem Gedicht wurde ich animiert durch diesen Beitrag von Gottfried (Mac) Lambert, dessen wunderbare Cartoons ich wärmstens empfehlen kann.

Mehr zum Thema in meinem älteren Beitrag „Braucht Big Boss Blatter bessere Beratung?“
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Dirk Bohlen aus Wesel | 14.10.2015 | 17:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.