Medaillen für Sportschützen "Admiral von Lans" Hamminkeln

Anzeige
Sportschützen-Team „Admiral von Lans“ Hamminkeln. (Foto: privat)
 
(Foto: privat)
Hamminkeln. Silber bei der Landesmeisterschaft gewannen Michèle Grobe, Anna Lena Kropmann und Franziska Driessen mit der Mannschaft für die Sportschützen „Admiral von Lans“ Hamminkeln. Für Marie Huvermann und Bianca Lissek gab es die Silbermedaille. Franziska Drießen holte nicht nur Bronze in der Einzelwertung, sondern gewann noch eine silberne Mannschaftsmedaille hinzu. Denn sie erreichte gemeinsam mit Anna Lena Kropmann (566 Ringe, Platz 5) und Michèle Grobe (554 Ringe, Platz 7) gesamt 1698 Ringe, welche den zweiten Platz in der Mannschaftswertung bedeuteten.

2016 lag die Qualifikation zur deutschen Meisterschaft bei 563 Ringen (Einzel) und 1688 Ringe (Mannschaft). Damit liegen derzeit sowohl die Mannschaft (Driessen, Kropmann, Grobe) als auch Huvermann über dem letztjährigen Limit.

Im Jugendbereich

Bei den letzten Wettkämpfen der Landesmeisterschaften des Rheinischen Schützenbundes im Jugendbereich traten in der Disziplin Luftgewehr-3-Stellung Michèle Grobe, Anna Lena Kropmann, Franziska Driessen und Marie Huvermann in der Schülerklasse, Verena Berning in der Jugendklasse und Bianca Lissek in der Juniorinnenklasse -B- auf der Schießsportanlage des PSS Inden-Altdorf an.

Zunächst starteten die Schülerinnen im Knieendanschlag. Starke Serien von 97 und 98 Ringen brachten Marie Huvermann gemeinsam mit einer weiteren Schützin eine knappe Führung vor Franziska Driessen (97 und 96 Ringe). Mit 95 und 93 Ringen startete Anna Lena Kropmann und mit 90 und 93 Ringen Michèle Grobe. Mit 96 und 98 Ringe im folgenden Liegendanschlag fiel Huvermann auf Platz 3 zurück, mit einem Rückstand von 1 Ring auf.

"Jeder Schuss war heiß umkämpft"

Patz 3 und 3 Ringen auf Platz 1. Driessen (98 und 96 Ringe) lag auf Platz 4, 2 Ringe zurück Das Schießen im Anschlag Stehend musste die Entscheidung bringen. Die führende Laura Schmitz aus Inden-Altdorf begann mit 92 Ringen und verlor die Führung. Drießen mit 96 und Huvermann mit 93 Ringen lagen weiterhin auf Platz 3 und 4, hatten jedoch den Vorsprung der anderen verringert. Eine spannende letzte Serie begann, welche die Trainer buchstäblich von den Stühlen riss. Jeder Schuss war heiß umkämpft, die Führung zwischen den Kontrahentinnen um Platz 2 wechselte teilweise von Schuss zu Schuss. Mit 96 Ringen schloss Huvermann zu Driessen (95 Ringe) auf, während weitere 92 Ringe für Schmitz letztendlich Platz 4 bedeuteten. 98 Ringe im letzten Anschlag brachten Lara-Sophie Schumacher, PSS Inden-Altdorf den Sieg mit 583 Ringen.
Driessen und Huvermann hatten jeweils 578 Ringe erreicht. Auf Grund der besseren Schlussserie wurde Huvermann Zweite und Driessen Dritte. Die Silber- und die Bronzemedaille wurde beiden nach dem Wettkampf feierlich überreicht.

In der Jugendklasse traten später Verena Berning und in der Juniorinnenklasse -B- Bianca Lissek in dieser Disziplin an. Berning startete im Kniend mit 94 und 95 Ringen, legte im Liegend 99 und 95 Ringe nach, bevor sie ihren Wettkampf mit 93 und 96 Ringen im Stehend beendete. Gesamt bedeuteten das572 Ringe und den 6. Platz. 2 ringe fehlten zum letztjährigen Limit für die DM.
Lissek gelangen 84 und 77 Ringe Kniend, 90 und87 Ringe Liegend und 75 und 76 Ringe Stehend, die 489 Ringe gesamt und den 2. Platz bedeuteten. In dieser Klasse wird die Disziplin LG-3-Stellung bei der DM nicht ausgetragen.

Im Erwachsenenbereich

:

Im Erwachsenenbereich traten in der Disziplin Luftgewehr aufgelegt folgende Schützen/innen für die SpS „AvL“ Hamminkeln e.V. an:
Heinz Cornelißen (312 Ringe, Platz 26) und Heinz Pelzer (298,8 Ringe, Platz 161) in der Seniorenklasse -B-, Udo Berning (306,9 Ringe, Platz 166) und Ulrich Wilms (300,7 Ringe, Platz 259) in der Seniorenklasse -A- und Elsa Berning (304,6 Ringe, Platz 69) und Angelika Weigang (294,4 Ringe, Platz 113) in der Seniorinnenklasse -A-
Mannschaft mit Berning, Berning, Wilms (912,2 Ringe, Platz 69) in der Seniorenklasse -A- Steffen Tyrtania erreichte in der Herrenklasse KK-Liegend gute 576 Ringe und damit einen Platz im Mittelfeld. Das Limit zur DM aus 2016 hat er damit verfehlt.
Wer von den Erwachsenen die Norm für die DM erreicht oder übertroffen hat, steht derzeit noch nicht fest. Da in den Aufgelegtdisziplinen die Wertung von ganzen Ringwerten zu. Da in den Aufgelegtdisziplinen die Wertung von ganzen Ringwerten zu Zehntelringwerten verändert wurde, gibt es keine Vergleichswerte aus der Vergangenheit.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.