Nitkowski hauchdünn an der Spitze

Anzeige
Niederrhein. Voltigiererin von den VRG In den Auen gewinnt ein Zwei-Sterne-Turnier.

Fabienne Nitkowski von der VRG In den Auen gewann das CVI-Turnier in Krumke - neben dem CHIO Aachen das einzige internationale Zwei-Sterne-Voltigierturnier auf deutschem Boden - vor dem Bundeskadermitglied Kathrin Meyer.

Die erste Überraschung gab es in der Pflicht. Nitkowski entschied diese vor Meyer und Alina Roß - einer Reserve-Starterin für die Weltmeisterschaft - mit einer 7,91 für sich. Auch der elfjährige Wallach Dantéz glänzte an der Longe von Iris Schulten mit Top-Noten. Die Kür gelang der 15-Jährigen sehr sauber. Sie musste sich mit einer 8,0 knapp gegen Meyer (8,2) geschlagen geben. In der Gesamtwertung schloss die Niederrheinerin den ersten Tag auf dem zweiten Platz mit einer Note von 7,990 hinter Meyer (8,045) und vor Roß (Note 7,521) ab.

Am nächsten Tag stand die zweite Pflicht an. Diese zeigte das Trio wieder sehr souverän. Mit einer Note von 8,096 setzte sich Nitkowski vor Meyer (7,988) an die Spitze. Das Finale verlief äußerst spannend. Nitkowski zeigte eine schwere Kür mit gutem Ausdruck und auch Dantéz lief seine Runden wie ein Uhrwerk. Belohnt wurde die 15-Jährige mit einer Kürnote von 8,106. Nur Marie Drießen war mit einer 8,146 besser.

Durch ihre guten Pflichtleistungen gewann die U 18-Voltigiererin von der VRG In den Auen im Gesamtklassement mit einer Endnote von 8,046 ganz knapp vor Meyer (8,027) und Roß (7,670).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.