Jahreshauptversammlung des BSV Mehrhoog

Anzeige
Der BSV Mehrhoog hielt am 10.03.2013 in der Gaststätte Pollmann seine diesjährige Jahreshauptversammlung ab. Insgesamt nahmen 91 Schützen an der Versammlung teil, die Präsident Dirk Bolland um 19:15 Uhr eröffnete. Nach der Begrüßung und dem Totengedenken, wurden das Protokoll der letzen JHV und die Berichte des Präsidenten und der Kassiererin verlesen. Schließlich stellte Kassiererin Christel Kisters den Haushaltsbericht 2012 vor. Insgesamt konnte der BSV Mehrhoog einen positiven Haushaltsabschluss vorweisen. Dies lag vor allem an den guten Ergebnissen des Biwak und des in 2012 erstmalig veranstalteten Nikolausmarktes. Von Seiten der Kassenprüfer wurde ebenfalls eine saubere Kassenführung bescheinigt, welche daher die Entlastung des Vorstandes beantragten. Diesem Antrag folgte die Versammlung einstimmig.

Neuwahlen im Vorstand

Anschließend folgten Teilvorstandswahlen. Für den Hauptvorstand musste die Stelle des Spießes neu besetzt werden, da der bisherige Amtsinhaber Josef Hassel jun. im vergangen Jahr verstorben war. Als sein Nachfolger wurde der bisherige stv. Spieß Jörg Bolland gewählt. Die nun freigewordene Stelle als stv. Spieß wird zukünftig von Sven Kaltwasser besetzt. Da der Träger der Hauptfahne Erich Kutzner in der Zwischenzeit ebenfalls verstorben war, musste diese Position auch neu besetzt werden. Hier folgte die Versammlung dem Vorschlag, den bisherigen Fahnenbegleiter Fritz Langheit zum Fahnenträger zu wählen. Als neuer Fahnenbegleiter vervollständigte schließlich Johannes Heisterkamp die Fahnenabordnung. Für die Kassenprüfung im Jahr 2013 wurde als Kassenprüfer Patrick Lackmann, Horst Metner und Markus Grüneboom gewählt.

Ein unbeliebtes Thema, Beitragserhöhung

Der nächste Punkt auf der Tagesordnung war die Erhöhung des Jahresbeitrages von 20,00 € auf 30,00 €. Die Entscheidung zu diesem Schritt lag in mehreren Punkten begründet. Hierbei wurden untere anderem die Kostensteigerung bei Behörden, generellen Preissteigerung und die Kosten für den Unterhalt einer Schießbahn mit der Ausbildung der Schießleiter genannt. Selbst das Biwak, das zu den Haupteinnahmequellen gehört, ist nicht in der Lage die laufenden Kosten zu decken. Daher ist eine Beitragserhöhung in Hinblick auf die Zukunft nötig, da in neue Anschaffungen investiert werden muss und man hiermit auch für ein besseres Vereinsleben und Schützenfest sorgen kann. Schließlich folgte die Versammlung, nach einer kräftigen Diskussion, dem Vorschlag der Beitragserhöhung mit 74 Ja, 12 Nein Stimmen und 5 Enthaltungen.

Abschließend wurde noch mehrere Termine für dieses Jahr genannt. Das Schützenfest 2013 findet vom 05.07.2013 bis zum 07.07.2013 statt, wobei der Ablauf im wesentlichen dem des Vorjahrs entspricht. Das diesjährige Biwak findet am 10.08.2013 statt und der Nikolausmarkt ist für den 23.11.2013 geplant.
Gegen 21:52 Uhr beendete Präsident Dirk Bolland die Versammlung mit dem Wahlspruch des Vereins: "Wenn Alt und Jung zusammen stehen, wird der Verein nie untergehen".
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.