Kreis der Behinderten & ihre Freunde e.V. feiert 10-jähriges Jubiläum

Anzeige
Was für ein Tag...
Zum 10-jährigen Bestehen des Verein Kreis der Behinderten & ihre Freunde konnte der Vorsitzende Manfred Mertsching am Samstag den 3. Mai rund 130 Gäste und Akteure im Landgasthof Majert in Brünen begrüßen. An diesem Ort wurde der Verein im April 2004 aus der Taufe gehoben.
In seiner Ansprache stellte er die Arbeit und erreichten Ziele des letzten Jahrzehnts vor. Durch die finanzielle Unterstützung zahlreicher Firmen, Institutionen und Privatpersonen konnte der Verein viel bewirken.
Die Schirmherrin des Vereins Frau Ulrike Westkamp dankte Manfred Mertsching für das gute Miteinander in der Vergangenheit. Als ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter der Stadt Wesel wurde M.Mertsching bei Umbaumaßnahmen wie z.B. am Bahnhof, der Fußgängerzone oder Bushaltestellen stets hinzugezogen.
Für die Stadt Hamminkeln bedankte sich der stellvertretende Bürgermeister Herr Bernd Störmer für das Engagement des Vereins. In Hamminkeln steht Richard Wendorf als ehrenamtlicher Behindertenbeauftragter zur Verfügung. Er ist der Kassenwart beim Kreis der Behinderten & ihre Freunde und übernahm im vergangenen Jahr zusammen mit dem 2. Vorsitzenden Helmut Stenk die Sprechstunden in Wesel und Brünen. Manfred Mertsching mußte aus gesundheitlichen Gründen ein Jahr pausieren.
Den "Showteil" des Abends eröffneten zwei Rollstuhl-Tanzpaare aus Krefeld. Unglaublich harmonisch, das Zusammenspiel der beiden Paare. Während sich ein Partner in einem speziellen Rollstuhl bewegte, führte ihn der andere tanzend über das Parkett.
Die "Gospel People St. Antonius" aus Obrighoven trugen Lieder vor, bei denen jeder Gast unweigerlich mitging. Der Funke sprang bei diesen Gospelsongs sofort von den Sängern aufs Publikum über!
Den nächsten Programmpunkt bildete eine Tanzgruppe der Lebenshilfe Rees/Groin. Nach aktuellen, flotten Musiktiteln hatten die jungen Leute eine tolle Choreographie ausgearbeitet. Respekt !
Sie nennen sich "Dream Dancer" und kommen aus dem Wohnheim Haus Kerschenkamp, einer Einrichtung des ev. Kinderheim Wesel. Betreut und trainiert wird die Gruppe von Gisela Schinke. Was die ca. 25 Mädchen und Jungen (und jung gebliebenen) zeigten, war ein Feuerwerk an Tanz und Rhythmus - pure Lebensfreude - aber auch harte Arbeit!
Resümee der Gäste an diesem Abend: eine gelungene Jubiläumsfeier mit Auftritten, die enorm beeindruckten! Viele, die den Verein bisher nicht kannten, wissen nun etwas mehr über die ehrenamtliche Arbeit des Kreis der Behinderten & ihre Freunde. So konnten erfreulicherweise auch neue Mitglieder gewonnen werden.
Infos zum Verein gibt es unter: www.kreis-der-behinderten.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.