Markus Hoppmann ausgezeichnet für ehrenamtliche Tätigkeit

Anzeige
Markus Hoppmann mit seiner Urkunde als ausgezeichneter Ehrenamtler
Markus Hoppmann erhielt beim vom Kreissportbund Wesel ausgerichteten Tag des Ehrenamtes in Kamp-Lintfort den Ehrenamtspreis für seine Tätigkeit beim SV Brünen.

"Sport ohne Ehrenamt nicht vorstellbar"


Heinrich Gundlach, Vorsitzender des Kreissportbundes Wesel, wies in seinem Grußwort auf die Bedeutung der Ehrenämtler für die Sportvereine hin: "Eine Gesellschaft ohne Sport ist für mich nicht vorstellbar und Sport ohne Ehrenamtler ebenso wenig."

Ehrenamtliche Tätigkeit beim SV Brünen


Laudator Jann Hermann Hecheltjen als Vertreter des Stadtsportverbandes Hamminkeln und des SV Brünen nannte die zahlreichen Tätigkeiten von Markus Hoppmann beim SV Brünen:

"Markus Hoppmann ist seit vielen Jahren ehrenamtlich für den SV Brünen tätig.

Seit über 15 Jahren trainiert er verschiedene Jugendfußballmannschaften. Dabei hat er bereits sämtliche Altersklassen als Trainer begleitet. Aktuell ist er Trainer der Brüner A-Jugend.

Daneben begleitet er seit über 10 Jahren als Kassierer und Betreuer die zweite Seniorenmannschaft, in der er auch selbst als Fußballer aktiv war.

Wird in anderen Mannschaften ein Betreuer gebraucht, steht Markus ebenfalls regelmäßig zur Verfügung, um Spielberichte auszufüllen oder den Gegner und Schiedsrichter zu betreuen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um die erste Seniorenmannschaft, die dritte Seniorenmannschaft oder eine der beiden Brüner Damenmannschaften handelt.

Markus gilt als die gute Seele der Platzanlage in Brünen. Er hält das Platzhaus in Schuß, hilft aus, wenn niemand da ist, der Getränke herausgeben kann und kreidet jedes Wochenende (!) die Plätze für die Jugend- und Seniorenmannschaften ab.

Er ist allerdings nicht nur im Fußballbereich tätig, sondern auch im Turnerbereich.

Regelmäßig begleitet er die Fahrten im Rahmen der Ferienspiele in Brünen sowie zu den Leichtathletikstadtmeisterschaften in Hamminkeln.

Markus war bereits mehrfach Betreuer bei der zweiwöchigen Jugendfreizeit des SV Brünen im Zeltlager Adlerhorst bei Plön.

Einmal in der Woche fungiert er zudem als Betreuer der Völker- und Indiakaballgruppe, die jeden Dienstag in der Brüner Sporthalle trainiert.

Wenn man sich diese Tätigkeit als Wochenablauf vorstellt, wird man leicht erkennen, daß es für Markus keinen Tag ohne den SV Brünen gibt - aber für den SV Brünen gibt es zum Glück auch keinen Tag ohne Markus!"

Ehrung für Triathlet Udo Hopermann


Ein weiterer Brüner wurde übrigens ebenfalls beim Tag des Ehrenamtes ausgezeichnet. Für seine Tätigkeit als Abteilungsleiter Triathlon beim SV Hamminkeln wurde Udo Hopermann ausgezeichnet.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.