Bücherkompass - Rezension: Das Lachen und der Tod

Anzeige
(Foto: Blessing-Verlag)

Das Lachen und der Tod, dieses Buch hat mich so fasziniert, und gefesselt wie schon lange kein anderes. Ich habe schon viel gelesen und im TV gesehen wie das Leben und Sterben in den Lagern gewesen ist, aber dieses Buch, in dem der Autor trotz allem Elend den Humor beschreibt und die Vorstellungen im Lager durch die Hauptperson, der Komiker war und bauftragt wurde die Mitinsassen am Leben zu erhalten mit ein wenig Heiterkeit zu verbreiten hat mich total berührt.

Ebenso die Beschreibungen wie die Leute durch die Hölle geschickt wurden, ausgebeutet und körperlich total ausgezehrt wurden, haben mich sprachlos gemacht. Auch das Wiederfinden seiner großen Liebe nach langer Zeit war spektakulär. Lachen und Weinen zieht sich durch das Buch und macht es zu einem der erschütternsten und liebenswerten Romanen, die ich je gelesen habe!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.