Es gibt in unseren Fernsehprogrammen Dinge, die gibt es eigentlich nicht !

Anzeige
Manchmal denke ich, ich habe im Leben etwas verpasst. Dieses Gefühl bekomme ich , wenn ich spät am Abend noch mal durch den Fernseher zappe. So am späten Freitag. Ich treffe bei RTL auf die Spätausgabe der Sendung mit dem Dschungelcamp und wurde erstaunt neugierig. Ich wusste bisher nur, dass niemand die Sendung sieht, aber alle wissen was läuft.
Der erste Eindruck: Für Geld machen einige alles. Ich kam in die Sendung, als alle Teilnehmer an einem langen Tisch saßen und "Speisen" verteilt wurden. Je zwei Teilnehmer "Aßen" gegeneinander. Und ich war froh, dass mein Abendbrot schon einige Stunden vorbei war.
Da gab es Schweinesperma, Kakerlaken, Bullenpenis, angebrühtete Enteneier und eine Hirnhälfte vom Kamel. Letzteres wurde auf einem Kamelkopf serviert. Stellte sich mir die Frage was an Kamel eine inländische Spezialität in Australien ist.
Jede "Speise" musste" in einer Minute gekaut, geschluckt und der leere Mund gezeigt werden. Wer das schaffte, bekam einen Stern zur Belohnung. Was der bedeuten sollte, habe ich nicht mehr mitbekommen. Ich habe abgeschaltet.
Bleibt die Frage, was dieser primitive Ekel soll. Heute berichten einige Online Zeitschriften darüber. Schon lange vorher wurde spannende Werbung verbreitet. Auch hier bleibt meine Vernutung, ob dieses etwas mit der Werbung der privaten Programmanbieter zu tun hat.
Kulturmässig ist dieses Sendeformat ein Tiefpunkt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
8.643
Bernfried Obst aus Herne | 17.01.2016 | 13:21  
8.643
Bernfried Obst aus Herne | 17.01.2016 | 15:04  
8.643
Bernfried Obst aus Herne | 17.01.2016 | 18:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.