Gedenkplakette für die alte Windmühle

Anzeige

Als Josef Katzer im STADTSPIEGEL über die Initiative der Gewerbetreibenden im Mühlenviertel las, da machte sich der ehemalige Maschinenbau-Techniker an die Arbeit und zeichnete die Plakette, die oben als Entwurf abgebildet ist.

„Ich hatte schon einmal vor Kaufleuten des Mühlenviertels einen Vortrag über die ehemalige Mühle gehalten“, erinnert sich der 65jährige im Gespräch mit der STADTSPIEGEL-Redaktion.
Auch jetzt wandte er sich wieder an Barbara Stöcker von der Initiative im Mühlenviertel und stellte ihr seine Zeichnung vor.
„Ganz begeistert“ sei sie davon gewesen, erzählt er, und auch die Bürgermeisterin habe sich positiv geäußert, als er sie ihr im Rahmen einer Veranstaltung gezeigt hätte.
Josef Katzer ist über die Geschichte des Bergbaus, für die er sich als Techniker interessiert, an die Windmühle gekommen. Ihn fasziniert auch deren Technik.
So begann er zu recherchieren – in Büchern des bekannten Heimatforschers Dr. Heinrich Eversberg, die sich allerdings als teilweise sachlich falsch erwiesen, im Stadtarchiv und anderen technischen Archiven.
Er fand heraus, dass die Hattinger Mühle eine so genannte „Bockwindmühle“ gewesen ist, die Bauer Stens 1822 am damals höchsten Punkt von Hattingen, also im Bereich der heutigen Straße „An der Windmühle“ errichten ließ.
Schon 1849 wurde sie wieder still gelegt und komplett ins benachbarte Velbert verkauft, wo sie später abbrannte.
Vorstellen könnte sich Josef Katzer, der auch an einem ersten Gespräch von Vertretern des „Mühlenviertels“ mit der Stadt und der Ideenschmiede zur Gestaltung der „Oberen Heggerstraße“ teilnahm, dass eine solche Gedenktafel mit obiger Inschrift im Bereich Blankensteiner Straße, Hüttenstraße und Heggerstraße dauerhaft angebracht würde, beispielsweise an einem Windspiel in Erinnerung an die ehemalige Windmühle von Bauer Stens.
0
1 Kommentar
1.788
Erich Marré, M.A. aus Essen-Ruhr | 21.05.2013 | 19:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.