Neue Ausstellung im Bügeleisenhaus

Anzeige
Modellbauer Ernst-Johann Wittmers, Lars Friedrich, Vorsitzender des Heimatvereines, Bürgermeister Dirk Glaser, Sparkassen-Marketingchef Udo Schnieders und Restaurator Uwe Schlauch. Fotos: Pielorz
 
Restaurator Uwe Schlauch erklärt anhand von Fotos seine Arbeit
Hattingen: Bügeleisenhaus |

Am Samstag, 23. April, wird die neue Ausstellung im Bügeleisenhaus eröffnet. Bis zum 4. Dezember dreht sich in Hattingens Wahrzeichen dann alles um Fachwerk als Ausstellungsthema. Bauen und Sanieren, das Leben in einem Fachwerkhaus, alles Themen, die die Besucher auf eine spannende Reise durch die Zeit führen werden. Schirmherr der Ausstellung ist Bürgermeister Dirk Glaser.

Ein Highlight ist sicher das Modell der Hattinger Altstadt von Ernst-Johann Wittmers, über das bereits ausführlich berichtet wurde. Wie sah Hattingen in den sechziger Jahren aus? Das kann man mit diesem Modell erleben. Bürgermeister Dirk Glaser zeigte sich begeistert: „Da würde man sich gern einmal schrumpfen, um durch die Gassen zu bummeln.“
Vier detailreiche Modelle zeigen auch den Ort des Geschehens, das Bügeleisenhaus, zu unterschiedlichen Zeiten. 1611, 1700, 1947 und 1980 werden dargestellt. Neben diesen Modellen gibt es in zwei Räumen Informationen über die handwerksgerechte Sanierung von Fachwerkhäusern unter Bewahrung der Bausubstanz von Uwe Schlauch, Restaurator und Lehmbauer für Fachwerk, aus Bochum. Am Beispiel des Blankensteiner Anneke-Hauses wird eine zweijährige Sanierung des denkmalgeschützten Hauses gezeigt.
Neben dem Sehen und Staunen kann man natürlich auch bei vielen Dingen aktiv dabei sein. Das Stadtmuseum, die Hattinger Sparkasse und private Leihgeber haben die Ausstellung, die im übrigen auch alte Hausbalken zeigt, möglich gemacht. Finanzielle Unterstützung gab es durch die Sparkasse und das Kulturbüro der Stadt.
Die Sparkasse bietet für Familien eine Fachwerk-Rallye durch die Altstadt. Wer auf Enteckungstour geht und alle Fragen richtig beantwortet, nimmt an einer Verlosung teil und kann beispielsweise Familien-Eintrittskarten für Museen in NRW gewinnen. Den Flyer zur Aktion gibt es unter anderem im Bügeleisenhaus, in den Geschäftsstellen der Sparkasse und in der Stadtbibliothek.
Eine weitere Mitmachaktion im Bügeleisenhaus ist für Kinder bis 14 Jahre gedacht. Sie erkunden die Ausstellung, beantworten Fragen und erhalten danach ihr „Fachwerk-Baumeisterdiplom“. Auch hier gibt es eine Verlosung zum Jahresende.
Grundschüler können außerdem an einem Malwettbewerb teilnehmen. Didi und Dodo, die beiden Hauptfiguren aus den KNAX-Comics der Sparkasse, erkunden die Altstadt. Weil sie aber keine Selfies machen können, müssen gemalte Bilder entstehen. Im Museum im Bügeleisenhaus hält der Heimatverein alle Infos und die Teilnahmebroschüre bereit. Alle Beiträge, die bis zum 28. Oktober eingehen, werden von einer Jury bewertet und die schönsten Beiträge werden ausgestellt.
Außerdem gibt es ein umfangreiches Rahmenprogramm. Dazu gehören Fachwerk-Führungen mit Walter Ollenik durch die historische Altstadt. Zum Internationalen Museumstag am 22. Mai, spricht Bürgermeister Dirk Glaser um 16 Uhr ein Grußwort. Auch im Rahmen des Ferienspaßes gibt es Aktionen, zum Beispiel eine Führung mit Taschenlampe am Mittwoch, 10. August, 21 Uhr.
Für Kinder und Jugendliche ist der Eintritt in das Museum bis 18 Jahre frei, Erwachsene zahlen zwei Euro. Geöffnet hat das Museum im Bügeleisenhaus samstags, sonntags und an allen Feiertagen von 15 bis 18 Uhr.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.