"Volksverräter" wurde das Unwort des Jahres

Anzeige
Heute wurde das neue Unwort des Jahres bekannt geben. Genannt wurde der Begriff" Volksverräter". Und dies hat einen guten Grund! Besonders 2016 wurden in Deutschland damit Politiker bedacht, mit deren Meinung ein gewisser Personenkreis nicht sympathisierte.
Aufgefallen ist das Wort vor allem bei Demonstrationen gegen Andersdenkende und Flüchtlinge. Auch Veranstaltungen des Bundespräsidenten wurden lautstark damit gestört. Oft genug wurden Plakate gezeigt, auf der unter anderen auch die Bundeskanzlerin genauso wie Flüchtlingshelfer diffamiert wurde. Bei der AfD und Pegida gehört das Wort zum festen Bestand vieler Redner. Dabei waren Göbbels und Freisler es, die mit dem Wort "Volksverräter" jede Diskussion mit den politischen Gegnern abwürgten. Genauso wird es auch in den Sozialen Netzwerken wie selbstverständlich verwendet.
Es sollte wichtig sein, überall da, wo der Begriff "Volksverräter" benutzt wird, diesen Volksverhetzern aufzuzeigen worüber sie da schwadronieren. Auf jeden Fall hat die Jury einen guten Griff gehabt, in diesem Jahr dieses Wort auszuwählen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
9 Kommentare
57
Erika Huber aus Bochum | 11.01.2017 | 14:06  
2.547
Martina Janßen aus Hattingen | 11.01.2017 | 23:10  
57
Erika Huber aus Bochum | 12.01.2017 | 14:08  
6.140
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 12.01.2017 | 16:47  
7.588
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 12.01.2017 | 21:26  
Jens Steinmann aus Herne | 13.01.2017 | 10:55  
2.547
Martina Janßen aus Hattingen | 13.01.2017 | 18:31  
3.657
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 16.01.2017 | 17:46  
2.547
Martina Janßen aus Hattingen | 16.01.2017 | 23:36  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.