Exponential und närrisch

Anzeige
Hattingen: Kirchplatz |

Was sind das wieder einmal für Nachrichten: An einem Wochenendtag verbringt die nordrhein-westfälische Bevölkerung nahezu die Hälfte eines Samstages oder Sonntages (11 Stunden 50 Minuten) mit physiologischer Regeneration.

Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand jetzt vorliegender Ergebnisse der Zeitverwendungserhebung 2012/13 mitteilt, entfallen dabei etwa neun Stunden auf Schlafen und knapp zwei Stunden auf Essen und Trinken.
Warum nur bin ich überzeugt davon, dass sich in den nächsten Tagen diese statistisch erfassten Fakten umkehren werden? Da war doch noch was, oder?
Ach ja, ab morgen bricht mit Altweiberfastnacht die hohe Zeit der närrischen Umtriebigkeit an. Dann wird sicher bei dem ein oder anderen der Schlaf auf ein Minimum reduziert werden und sich dazu dafür vor allem das Trinken exponential verhalten.
Wenn dann die Hände vom Steuer des Autos gelassen werden, wie die Kreisverkehrswacht unter anderem rät, sollen doch alle Jecken einmal im Jahr über die Stränge schlagen!
„Holti holau!“ ruft ihnen dabei vom Kirchturm zu unser alter Hahn GALLUS
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.