Hattingen, An der Kost: Kanuten, Feuerwehr und DLRG retten Person aus der Ruhr

Anzeige
Foto: Andreas Molatta
Hattingen: Bochumer Kanuclub | Am heutigen Mittwoch wurde der Hattinger Feuerwehr gegen 13 Uhr eine Person in der Ruhr in Höhe der Koster Brücke gemeldet.
Die Feuerwehr Hattingen rückte mit den hauptamtlichen Kräften sowie den freiwilligen Einheiten aus Welper und Blankenstein aus. Über die Kreisleitstelle wurde außerdem ein Rettungshubschrauber zur Unterstützung bei der Personensuche eingesetzt.
An der Einsatzstelle fanden die Feuerwehrleute tatsächlich auch schnell die Person, die in der Ruhr trieb.
Neben den Maßnahmen der Feuerwehr setzte der Einsatzleiter eine Gruppe von Kanuten zur Unterstützung ein, die sich zu diesem Zeitpunkt gerade auf der Ruhr befanden. Den Wassersportlern gelang es, die Person zu sichern und mit Hilfe der Feuerwehr an Land zu bringen. Zeitgleich trafen Lebensretter der DLRG ein, die sich wegen einer zufällig zeitgleich abgehaltenen Übung ebenfalls an der Ruhr befanden.
Dank des schnellen Eingreifens der Kanuten sowie der Einsatzkräfte vor Ort konnte der Mensch gerettet und dem Rettungsdienst übergeben werden.
Für die Feuerwehr war der Einsatz nach einer Stunde wieder beendet.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
141
Brigitte Frohmut aus Hattingen | 06.07.2016 | 23:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.