Hattingen: Suche nach Kampfmitteln am Rosenberg unterbrochen

Anzeige
Das Gebiet Rosenberg aus der Luft. Foto: Stadt Hattingen
Hattingen: Am Rosenberg | Wie die Stadt Hattingen soeben mitteilt, wurde die Suche nach möglicherweise vorhandenen Kampfmitteln im Wohngebiet am Rosenberg vorübergehend unterbrochen.
Grund dafür ist ein Hohlraum, der entdeckt wurde und nun vom Landesoberbergamt untersucht wird. Nach der Untersuchung des Hohlraums in etwa 24 Metern Tiefe wird entschieden, welche Maßnahmen ergriffen werden müssen.
Erst im Anschluss daran kann die Kampfmittelsondierung fortgeführt werden. Bis dahin ist die Bereitschaft zu einer Evakuierung bei der Stadtverwaltung Hattingen aufgehoben.
„Wir gehen momentan vorsichtig davon aus, dass mit einer Evakuierung aufgrund eines Kampfmittelfundes in der nächsten Woche nicht zu rechnen sein wird“, erklärt Erste Beigeordnete Christine Freynik.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.