Hattingen: Wohnungsbrand an der Otto-Hue-Straße

Anzeige
Nach 45 Minuten hatten die Feuerwehrleute den Wohnungsbrand an der Otto-Hue-Straße gelöscht. Foto: Herkströter/Feuerwehr Hattingen
Hattingen: Otto-Hue-Straße |

Zu einem Wohnungsbrand im vierten Obergeschoss in der Otto-Hue-Straße rückten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Hattingen am späten Donnerstagabend aus. Vor Ort brannte es auf einem Balkon sowie auf der darunter liegenden Freifläche.

Ursache war eine in Brand geratene Matratze in einer Wohnung. Diese entfernte die Bewohnerin auf den Balkon. Hier griff der Brand auf die dort vorhandenen Möbel über. Um eine weitere Ausbreitung zu verhindern, wurde die Matratze vom Balkon geworfen.
Die Einsatzkräfte begannen die Brandbekämpfung über die Drehleiter auf dem Balkon. Hier wurden auch die Reste der in Brand geratenen Möbel entfernt und am Boden abgelöscht.
Weitere Einsatzkräfte betraten die Einsatzstelle über den Treppenraum. Nach einer Kontrolle der Einsatzstelle wurde ein Hochleistungslüfter zur Belüftung der Wohnung in Stellung gebracht.
Der anwesende Rettungsdienst untersuchte die Wohnungsmieterin sowie deren Kind und einen betroffenen Nachbarn. Eine stationäre Behandlung in einem Krankenhaus war jedoch nach Auffassung der Rettungskräfte nicht nötig.
Nach 45 Minuten konnten die hauptamtlichen Einsatzkräfte sowie die der freiwilligen Einheiten aus Mitte und Niederwenigern wieder einrücken.

Bereits am Donnerstag-Nachmittag rückten die hauptamtlichen Kräfte nach Welper aus. Hier brannte im Fritz-Ebert-Ring ein Fahrzeug im Bereich des Motorraums. Die Eigentümer hatten den direkt am Gebäude geparkten PKW bereits auf die Straße geschoben, um ein Übergreifen auf das Gebäude zu verhindert. Die Feuerwehrleute löschten den Kleinbrand und konnten nach abschließender Kontrolle wieder einrücken.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.