Peter Dresia nicht mehr beim Café Sprungbrett: Fristlose Kündigung für den Geschäftsführer der Einrichtung

Anzeige
Peter Dresia ist nicht mehr Geschäftsführer vom Café Sprungbrett, der niederschwelligen suchtmittelfreien Kontaktmöglichkeit für Suchtkranke und deren Angehörige, Sozialschwache und Heimstatt gut eines Dutzends von Selbsthilfegruppen am Steinhagen 19.
Hattingen: Cafe Sprungbrett |

Peter Dresia und der Förderverein Café Sprungbrett haben sich getrennt. Diese Trennung ging nicht einvernehmlich vonstatten. Es ist ein arbeitsgerichtliches Verfahren anhängig.

Was genau zur fristlosen Kündigung des langjährigen Geschäftsführers und angesehenen Diplom-Sozialarbeiters, Betriebswirts, Sozialtherapeuten und approbierten Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten im Café Sprungbrett, der niederschwelligen suchtmittelfreien Kontaktmöglichkeit für Suchtkranke und deren Angehörige, Sozialschwache und Heimstatt gut eines Dutzends von Selbsthilfegruppen am Steinhagen 19, führte, konnte der STADTSPIEGEL nicht aufklären.
"Im ,Fall' Peter Dresia handelt es sich um eine arbeitsrechtliche Auseinandersetzung, zu der wir wegen ausstehender beiderseitiger Übereinkunft oder Einigung zur Zeit keine Auskunft geben dürfen", so "Sprungbrett"-Vorstandsmitglied Magdalene Georg auf STADTSPIEGEL-Nachfrage.
In einer schriftlichen Erklärung teilte Peter Dresia (61) unter anderem mit, er habe das Ziel und die Bereitschaft, "eine professionelle und einvernehmliche Lösung zu finden. Ferner erkläre ich, dass für mich weit über den aktuell handelnden Personen die Verantwortung und der bisher erfolgreiche Versorgungsauftrag für eine Vielzahl Suchtkranker und gehandicapter Menschen stehen, die auf keinen Fall beschädigt werden dürfen. Im Café Sprungbrett haben bisher viele Menschen Hilfe und Besserung sowie Heimat und Genesung erfahren."
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
140
Brigitte Frohmut aus Hattingen | 28.09.2016 | 22:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.