Sigrid Schüler verlässt Hattingen

Anzeige
Zieht zur Familie nach Hamburg: Sigrid Schüler Foto: Kuska
Hattingen: Gemeindehaus Augustastraße | Sigrid Schüler verlässt Hattingen und zieht zu ihrer Familie nach Hamburg. Schon in frühester Jugend war sie im Kirchendienst eingesetzt. Gleich nach ihrer Konfirmation bekam sie als Kindergottesdiensthelferin eine eigene Gruppe mit 20 Kindern zwischen sechs und acht Jahren.
Von 1996 bis 2004 war Sigrid Schüler Presbyterin in der Kirchengemeinde St. Georg, in der sie getauft, konfirmiert und getraut worden war.
Seit 20 Jahren ist Sigrid Schüler Mitglied in der Ev. Frauenhilfe St. Georg, die 2012 ihr 175. Jubiläum feiern konnte und damit zu einem der ältesten Vereine in Hattingen gehört. Im gleichen Jahr wurden ihr Leitung und Vorsitz der Frauenhilfe übertragen, nachdem sie bereits zehn Jahre die Stellvertretung der damaligen Leiterin Gretel Peukert inne hatte.
Sigrid Schüler wird am heutigen Mittwoch, 13. Januar, und am Mittwoch, 27. Januar, 15 Uhr, zum letzten Mal an den Veranstaltungen im Ev. Gemeindehaus an der Augustastraße teilnehmen.
„Die Mitglieder der Frauenhilfe bedauern ihren wenn auch nur zu gut zu verstehenden Schritt sehr. Wir fragen uns, wie es weitergehen mag. Eine Nachfolgerin hat sich leider noch nicht finden lassen“, so Sprecherin Helga Kuska.
Wer die Leitung übernehmen möchte: Pfarrer Udo Polenske, Tel.: 22524.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.