Tanztheater tanzt für Kinderhospiz

Anzeige
Die Hattingerin Anette Metzler engagiert sich sehr für die Kinderhospiz-Stiftung Burgholz in Wuppertal. Hier können auch Kinder aus Hattingen aufgenommen werden, deren Leben durch eine Krankheit verkürzt ist. Foto: Pielorz
Hattingen: Realschule Grünstraße |

Für jedes Elternteil ist es wohl das Schlimmste, was man sich vorstellen kann: Das eigene Kind erkrankt schwer und es ist klar, dass diese Krankheit sein Leben verkürzen wird. Neben ambulanten Hilfen, zum Beispiel dem Kinderhospizdienst Ruhrgebiet, gibt es seit März 2015 das „Bergische Kinder- und Jugendhospiz Burgholz“.

Auch für Hattinger Familien sind die Türen dieses Hauses offen. Das Haus bietet ein Zuhause auf Zeit für schwerkranke Kinder mit ihren Familien. Dabei kann es um eine Auszeit gehen, aber auch um einen längeren Aufenthalt.Für das kranke Kind gibt es öffentliche Gelder, nicht aber für die Familien, die das Kind begleiten. Deshalb ist die Einrichtung, die als Stiftung vom Caritasverband Wuppertal/Solingen, der Diakonie Wuppertal und der Bethe Stiftung getragen wird, auf Spenden angewiesen. Für die Familien ist das Angebot nämlich kostenfrei.

Einrichtung auch für Hattinger Familien

„Ich bin ein sehr sozialer Mensch und engagiere micht vielfältig. Ich habe das Glück, mit meinem Mann drei gesunde Kinder zu haben und ich möchte gern von unserem Glück und Wohlergehen auch etwas weitergeben“, erklärt Diplom-Pädagogin und Psychoonkologin Anette Metzler ihr Engagement. Sie will in Hattingen der Einrichtung ein Gesicht geben. „Im Juni habe ich ein Projekt mit den Franziskusspatzen der Katholischen Weiltorschule durchgeführt. Hier haben die Kinder ein Musical aufgeführt. Jetzt geht es um ein Tanztheater am Samstag, 26. September, 15 Uhr, in der Aula der Realschule Grünstraße. Die Franziskusspatzen sind ebenso wieder beteiligt wie kleine „Let‘s Dance-Tänzer“. Eintrittskarten gibt es für drei Euro (Kinder) und fünf Euro (Erwachsene) im Tanzstudio Let‘s dance, Bahnhofstraße 35, und in der Praxis für Strahlentherapie bei dem Ehepaar Metzler, August-Bebel-Straße 8-10.
Auch die Sparkasse Hattingen hat ein Kartenkontingent abgenommen, welches durch den STADTSPIEGEL einem gemeinnützigen Verein in Hattingen zur Verfügung gestellt wurde. Der Erlös geht an das Kinder- und Jugendhospiz Burgholz.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.