Weiltor-Schüler spielen Nikolaus für Flüchtlingskinder

Anzeige
Foto: Römer
Hattingen: Turnhalle Bismarckstraße | Zuerst war es ein eher scheues Annähern. Aber als dann die Schüler der Klasse 2b der Weiltorschule St. Franziskus nebst Lehrerin Sabrina Blau mit ihren kecken Nikolausmützen auf dem Kopf ein adventliches Lied anstimmten, da gab es kaum noch ein Halten bei den Flüchtlingsfamilien, die zurzeit in der Turnhalle an der Bismarckstraße untergebracht sind. Da wurden Handys hervorgekramt, die sonst den Kontakt mit der Heimat aufrecht erhalten, es wurden Erinnerungsfotos gemacht und kleine Videos gedreht. Und über allem lag ein Strahlen in den Gesichtern der kleinen und großen Menschen – denen auf der Flucht und denen aus Hattingen.
Schließlich gingen die jungen Schüler anfangs ein wenig schüchtern auf die rund 30 Kinder in der Unterkunft zu und überreichten ihnen selbst bemalte und befüllte Nikolaus-Tüten. Die wurden zaghaft mit einem Dank in fremder Sprache in Empfang genommen und sofort stolz und mit leuchtenden Augen den Eltern gezeigt.
Hattingen hat Willkommenskultur – auch unter den ganz jungen Bürgern.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
5.326
Manuela Burbach-Lips aus Dortmund-City | 04.12.2015 | 16:14  
11
Janine Köhn aus Hattingen | 04.12.2015 | 19:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.