Blindschleiche setzt Ampelanlage außer Gefecht

Anzeige
Für den technischen Defekt an einer Ampelanlage in Spröckhövel an der Autobahnauffahrt A 43 gab es eine biologische Ursache. Ein Mitarbeiter des Straßenbauamtes entdeckte im Stromschaltkasten der Ampelanlage eine vermeintliche Schlange. Tatsächlich war es aber eine heimische Blindschleiche, wie es sich später herausstellte. Zur Aufklärung wurde Martin Maschka dazugeholt. Der Schlangenbeauftragte und Naturführer des Ennepe Ruhr Kreises nahm das ungefährliche Tier mit. Er vermutete, dass die schwangere Blindschleiche nur in Ruhe ihre Jungen gebären wollte. Das machte die 46 Zentimeter große Blindschleichendame tatsächlich und brachte im Transportbehälter 21 Jungtiere zur Welt. Die brachte Martin Maschka in einer Artenschutzanlage unter.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.