30 Jahre Gleichstellungsarbeit in Hattingen - Veranstaltungsreihe zum Jubiläum der kommunalen Frauenarbeit

Anzeige
Gleichstellungsbeauftragte Erika Beverungen-Gojdka lädt alle Interessierten zu den Jubiläumsveranstaltungen ein. Foto: Stadt Hattingen
Hattingen: Rathaus Hattingen |

„Wir sind da und das schon seit 30 Jahren“, betont Erika Beverungen-Gojdka, Gleichstellungsbeauftrage der Stadt Hattingen. Das 30-jährige Jubiläum der kommunalen Frauen- und Gleichstellungsarbeit bietet nun den Anlass für eine Reihe von Veranstaltungen in der Woche vom 24. bis zum 30. Oktober. „Alle Interessierten, auch Männer, sind dazu herzlich eingeladen“, erklärt Erika Beverungen-Gojdka.

Bei den einzelnen Veranstaltungen hat die Gleichstellungsbeauftrage sich überlegt, was von Interesse sein könnte. „Beispielsweise die Alterssicherung, denn Altersarmut ist noch immer weiblich und betrifft überwiegend Frauen“, erklärt Erika Beverungen-Gojdka. Das liegt auch daran, dass Frauen immer noch häufiger in beruflicher Hinsicht zurückstecken, wenn eine Familie gegründet wird.
Deshalb findet am Montag, 24. Oktober, um 19 Uhr im Alten Rathaus eine Veranstaltung rund um das Thema Minijob statt. Dabei wird es um die charakteristischen Merkmale eines Minijobs gehen und darum, was bei Rente und Steuer zu beachten ist und welche Ansprüche bei Krankheit oder Arbeitslosigkeit bestehen. Referentin Melanie Gladbach von der Minijobzentrale der Knappschaft-Bahn-See beantwortet außerdem die Fragen der Anwesenden.
Am Mittwoch, 26. Oktober, folgt die Veranstaltung „Finanzstrategien für Frauen“ um 19 Uhr im Holschentor an der Talstraße. Hierbei wird es darum gehen, worauf Frauen achten sollten, wenn sie in einer Partnerschaft leben und Kinder dazu kommen. Ingeborg Heinze, Juristin, Diplom-Ökonomin und langjährige Frauenbeauftragte der Stadt Meerbusch, entwickelt Finanzstrategien, die für Frauen leicht umsetzbar sind. Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit der VHS statt.
Am Donnerstag,27. Oktober, wird um 19 Uhr im Veranstaltungsraum des Stadtmuseums am Marktplatz 1-3 in Kooperation mit der VHS der Film „Suffragette“ gezeigt. Dabei wird eine Geschichte rund um die bürgerliche Frauenbewegung, die 1903 in Großbritannien gegründet wurde, erzählt.
Anmeldungen zu den Veranstaltungen werden erbeten und sind möglich unter Tel.: 2043010 oder 2043011.
Am Sonntag, 30. Oktober, sind Interessierte zur Jubiläumsveranstaltung um 11 Uhr in den Sitzungssaal im Rathaus eingeladen. Bürgermeister Dirk Glaser, Gerda Kieninger, MdL, Mitglied im Ausschuss für Frauen, Gleichstellung und Emanzipation des Landes NRW, Ingrid Wawrzyniak, langjährige Frauen- und Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Hattingen, und Erika Beverungen-Gojdka werden einige Worte an die Anwesenden richten. Außerdem treten das Duo Polychord und das Kabarett „Ma Damm“ aus Köln auf und sorgen für Unterhaltung. Eine Anmeldung zu der Festlichkeit ist erforderlich unter der Tel.: 204-3010, oder -3011.
Im November folgt außerdem im Rahmen des Jubiläums ein Deeskalationskurs der "muTiger-Stiftung für Frauen". Dabei werden am Mittwoch, 9. November, innerhalb von vier Stunden von 15.30 bis 20.30 Uhr wichtige Grundlagen vermittelt, um die Teilnehmerinnen selbstbewusster und souveräner zu machen. Inhalte sind unter anderem Selbstbehauptung und Antiopfersignale, Vermeidung von Täterkontakten, Aufforderung anderer zur Mithilfe und das Absetzen eines Notrufes. Anmeldungen sind erforderlich unter der Tel.: 204-3010 oder per E-Mail an gleichstellung@hattingen.de.
Im November eröffnet außerdem die Ausstellung FrauenGESTALTEN des Kunstvereins Hattingen im Statdmuseum. Dabei dreht sich alles um das Thema starke Frauen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.534
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 30.09.2016 | 22:41  
46.002
Anastasia-Ana Tell aus Essen-Ruhr | 03.10.2016 | 22:06  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.