Abtauchen auf der Straße

Anzeige
Hattingen: Kirchplatz | Wenn man in diesen Tagen mit dem Auto in Hattingen und Sprockhövel unterwegs ist, fällt einem fernab der Hauptstraßen auf, dass man durch sehr viel Grün fährt.
Dies nicht etwa nur deshalb, weil die Allergiker-Nase sich bemerkbar macht. Nein, auch weil man völlig neue Perspektiven geboten bekommt.
Im Auto sitzend fühlt man sich an manchen Stellen in den Stadtgebieten wie ein Mitglied jenes kleinen Volkes, die staunend auf den Riesen Gulliver blicken. „Gulliver“ ist in diesem Fall mit „Gras“ gleichzusetzen, welches lang, länger und noch länger vor sich hin wächst.
Schön ist dies an Straßenrändern vor allem im Kurvenbereich, wo das üppige Grün sich im Winde bewegt. Begrenzungen jeder Art sind nicht mehr zu entdecken. Noch schöner ist dies auf bewachsenen Kreisverkehren (an sich schon ein Unsinn!). Fährt man in den Kreisverkehr an der Holthauser Straße/Sprockhöveler Straße, so freut man sich, wenn von einer anderen Seite kein Mini unterwegs ist. Den sieht man nämlich gar nicht mehr. Nur das Dach größerer Fahrzeuge ist auf gegenüber liegenden Seiten zu erkennen. Kein Personal, sagen die Städte.
Abtauchen pur findet das GALLUS
0
4 Kommentare
821
Lars Friedrich aus Hattingen | 12.06.2013 | 12:55  
11.406
Dr. Anja Pielorz aus Hattingen | 13.06.2013 | 08:02  
11.406
Dr. Anja Pielorz aus Hattingen | 13.06.2013 | 14:47  
1.871
Gallus aus Hattingen aus Hattingen | 13.06.2013 | 16:28  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.