Auf der Kippe - Was haben Buchsbäume und Politik gemeinsam?

Anzeige

Nachdem ich vor einigen Wochen behauptet habe, dass ich für meinen Buchs kämpfen werde, muss ich gestehen, dass er nun dahin ist: ausgegraben, mit Stumpf und Stiel entfernt und fachgerecht entsorgt.
Säckeweise wurde er zur Hattinger Mülldeponie gefahren, denn der Anblick der völlig eingesponnenen und kahl gefressenen Buchsbäumchen war nicht mehr zu ertragen und es hat ja auch was Gutes: die Aussicht etwas Neues zu pflanzen und einige Veränderungen vorzunehmen!

Auf der Kippe....bei dem Wort "Kippe" kann ich nicht anders, da assoziiere ich ohne große Anstrengung: Politiker.

Wie viele Politiker stehen gerade am Rande einer wie auch immer gearteten Kippe? Mal mehr und mal weniger vornübergebeugt oder sich gerade so eben  mit zwei Fingern festhaltend? Unten brodelt und stinkt es gewaltig....der Müll der letzten Jahre wurde dort angehäuft und nur liederlich mit Beschwichtigungen, Lügen oder Versprechungen bedeckt! 

Glaubt man den Umfragen, wird die Bundestagswahl langweilig. Es steht zu befürchten, dass nach der Wahl dieselben Damen und Herren über die Flure des Bundestages schleichen oder sich den Allerwertesten in der einen oder anderen Sitzung plattsitzen.
Die Pöstchen und Posten werden wieder unter den üblichen und schon Schlange stehenden Verdächtigen ausgehandelt.

Ist das gut so oder ist es an der Zeit, mal Schwung in Sache zu bringen? 

Was wäre, wenn die Altparteien nicht mehr wie bisher agieren könnten....in eingefahrenen Bahnen!

Wer die alten Wege verlassen will, weil sie nicht zum Ziel führen, wer wagt zu denken, was wäre wenn....der steht oft allein auf weiter Flur!

In Deutschland gibt es ein Heer von Langzeitarbeitslosen, eine zunehmende Altersarmut, Kinder und Jugendliche mit teilweise miserablen Perspektiven, Wohnungsmangel und immer noch nicht den gleichen Lohn für die gleiche Arbeit!

Die etablierten Parteien haben Hartz IV, Altersarmut und die von mir genannten sozialen Missstände mitgestaltet oder zu verantworten.

So bestimmen bei uns die Wirtschaftsbosse, ab wann Kinder in unserer Gesellschaft fremdbetreut werden und ob den Eltern neben dem Erwerbsleben Zeit bleibt, sich um ihren Nachwuchs zu kümmern.
Verkauft wird uns das als emanzipatorische Entwicklung, wobei dies so ziemlich das Letzte ist, was dabei interessiert, denn wie es den Kindern oder den Eltern dabei geht, ist völlig unerheblich!
Und die Politik kuscht und stampft eine Kindertagesstätte nach der anderen aus dem Boden, feiert die Über- Nacht - Betreuung von Kleinkindern und präsentiert dies als weitere Errungenschaft einer gleichberechtigten Gesellschaft, anstatt den Eltern das zu geben, was sie brauchen: Zeit!

Zeit ist bekanntlich Geld, aber wir sind ein reiches Land ...oder ??

Natürlich stellt sich auch die Frage, ob dies zum Missbrauch führen könnte und da zeigt die derzeitige Gemengelage ein tristes Bild. Unsere Sozialsysteme werden gerade geplündert oder durch Umstrukturierungen ad absurdum geführt ( Beispiel Betriebsrente!)  und so müssten Politiker halt mal ihren Job machen und dafür sorgen, dass dies verhindert wird.

Aber nicht die, die wir jetzt hatten, denn die kriegen das nicht hin!

Ich lasse mich gerne eines Besseren belehren, bitte aber gleich zu Beginn um eine möglichst sachliche Diskussion!

Also Nickeligkeiten jedweder Art, dummdreiste Fragezeichen oder ähnliche Blödheiten verbitte ich mir.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
18 Kommentare
219
Martin Wagner aus Hattingen | 04.08.2017 | 08:49  
2.474
Martina Janßen aus Hattingen | 04.08.2017 | 12:00  
7.280
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.08.2017 | 14:00  
424
Detlef Schumann aus Bochum | 04.08.2017 | 14:33  
424
Detlef Schumann aus Bochum | 04.08.2017 | 16:31  
7.280
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.08.2017 | 17:08  
57
Ahmed-Hassan Byrkelin aus Hattingen | 04.08.2017 | 17:49  
424
Detlef Schumann aus Bochum | 04.08.2017 | 18:16  
7.280
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.08.2017 | 18:59  
424
Detlef Schumann aus Bochum | 04.08.2017 | 21:12  
424
Detlef Schumann aus Bochum | 04.08.2017 | 21:12  
7.280
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.08.2017 | 21:45  
2.474
Martina Janßen aus Hattingen | 04.08.2017 | 23:00  
7.280
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 04.08.2017 | 23:31  
424
Detlef Schumann aus Bochum | 05.08.2017 | 11:09  
2.474
Martina Janßen aus Hattingen | 07.08.2017 | 23:51  
7.280
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 08.08.2017 | 00:30  
2.474
Martina Janßen aus Hattingen | 08.08.2017 | 10:42  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.