Die Bedeutung des !.Mai

Anzeige
Seit Tagen und besonders heute geistert die Forderung besonders über Radiosender, die den 1. Mai auf einen festen Wochentag sehen würden. Grund ist, dass er wie in diesem Jahr auf einen Sonntag fällt.Dass feste Jahrestage, wie Geburtstage, immer den Wochentag wechseln, liegt in der Natur der Sache.
Aber warum feiern wir den 1.Mai?
Seinen Ursprung hat der 1.Mai in den USA. Dort hatten seit Beginn der Industrialisierung Streiks den Rang der Verschwörung. Bei Streiks kam es häufig auch zum Militäreinsatz. Bei Gerichtsverhandlungen wurden auch Todesurteile verhängt. Den Polizei- oder auch den Militäreinsatz kannte man auch in Deutschland und anderen europäischen Staaten. Vor etwa 130 Jahren wurde der 1. Mai als Gedenktag eingesetzt. In Deutschland setzte er sich als fester Bestandteil erst so richtig in der Bundesrepublik durch. In Weimar scheiterte er öfters an den politischen Mehrheitsverhältnissen. Später nutzten die Nationalsozialisten den Tag für ihre Zwecke.
Der erste Mai wird unter verschiedenen Namen geführt. Maifeiertag, Tag der Arbeit, Kampftag der Arbeit oder noch aus DDR-Zeiten Kampftag der internationalen Arbeiterklasse.
Doch auch heute verläuft dieser Tag nicht überall friedlich. In Deutschland ziehen Linke in einigen Städten unfriedlich auf die Strassen. Aber auch rechte Gewalttäter wollen ihre unsinnigen Ideen auf die Strasse bringen. Aber auch in anderen Staaten, wie in der Türkei, darf der 1.Mai nicht gefeiert werden. Auch 2016 wurden dort Demonstrationen niedergeknüppelt.
Deshalb muss gelten, dass der 1.Mai auch der internationalen Solidarität gelten muss.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.