DIE PARTEI, DIE PARTEI, DIE HAT IMMER RECHT.....

Anzeige
In NRW rumort es an der SPD-Basis, aber was nicht sein darf, das wird recht schnell und deutlich aus Düsseldorf bekannt gegeben!

Sieht so die Meinungsfreiheit in einer Demokratie aus?

SPD Ortsvereine im Essener Norden wollten demonstrieren und haben sich gegen eine weitere Zuweisung mit Flüchtlingen gewehrt, weil sie meinen :

"Der Norden ist voll"

Das kam bei der Parteispitze nicht so gut an und nun ist schon wieder das "Wahrheitsministerium" nein Verzeihung, ich meinte das Amt, welches Pressemitteilungen aus dem Büro der Ministerpräsidentin oder des SPD-Hauptquartiers herausgibt, damit beschäftigt, die Parteigenossen auf Spur zu bringen!

Die Parteigenossen haben einen dreifachen Salto rückwärts hingelegt und nun ist wieder Ruhe im Karton. Obwohl.....der eine oder andere meckert noch in der Schmollecke und schließt nicht aus, dass er doch noch mal mit dem Thema demonstrieren möchte...mal sehn, was da noch kommt!

Irgendwie dachte ich immer, dass das umgekehrt laufen sollte! Also die Basis, das gemeine Volk, wählt Vertreter, die die Interessen des Volkes ( darf ich das noch schreiben oder ist "Volk" schon auf einer Liste mit "Unworten" des Jahres ?) wahrnimmt und danach handelt.

Anscheinend habe ich mich auch noch in anderer Hinsicht geirrt, weil ich weiterhin davon ausging, dass in einer parlamentarischen Demokratie die Vertreter der verschiedenen Parteien miteinander reden oder streiten, je nach Stimmungslage und argumentativer Vorbereitung, aber auf jeden Fall kommunizieren, damit der Bürger sich ein eigenes Bild machen kann, wer denn nun die besseren Argumente hat.

Bisher gab es vor Wahlen auch sogenannte "Elephantenrunden", die je nach Unterhaltungswert als Kasperletheater oder weitere Informationsquelle wahrgenommen werden konnten.

Damit ist jetzt wohl Schluss, denn einige Politiker wollen sich nicht mit AfD-Politikern an einen Tisch setzen. Auch unsere Ministerpräsidentin will nicht! Sachliche Diskussionen wären nicht möglich und äh, ja wie war das noch.....die wären auch ansonsten keine Menschen oder so! Keine Ahnung, ich habe die Begründung eines WDR Reporters wohl nicht richtig verstanden, aber Fakt ist nun mal, dass mit denen von der AfD keiner sprechen will.

Jetzt frage ich mich natürlich: Warum diskutieren unsere Politiker denn nicht mit dem politischen Gegner? Was haben die denn zu befürchten?
Liegt es eventuell doch an den Argumenten?
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
17 Kommentare
118
Michael Gehling aus Hattingen | 25.01.2016 | 15:46  
2.392
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 25.01.2016 | 16:10  
2.521
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 25.01.2016 | 21:46  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 25.01.2016 | 23:57  
86
Peter Koch aus Hattingen | 26.01.2016 | 07:05  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 26.01.2016 | 16:23  
2.521
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 26.01.2016 | 20:41  
86
Peter Koch aus Hattingen | 27.01.2016 | 09:30  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 27.01.2016 | 11:34  
2.521
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 27.01.2016 | 18:50  
86
Peter Koch aus Hattingen | 27.01.2016 | 19:27  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 28.01.2016 | 07:44  
86
Peter Koch aus Hattingen | 28.01.2016 | 08:34  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 28.01.2016 | 10:37  
2.521
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 28.01.2016 | 19:19  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 29.01.2016 | 00:05  
29.715
Hildegard Grygierek aus Bochum | 02.02.2016 | 14:11  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.