Hattingen erhält Städtebaufördermittel

Anzeige
Hattinger Innenstadt (Foto: CDU-Ruhr)

RVR: Stadtumbaugebiete Innenstadt und Welper erhalten zusammen fast 1 Mio. Euro Fördermittel

"Im Rahmen des Städtebauförderprogramms 2017 empfiehlt der RVR für den Stadtumbau in Hattingen Innenstadt und Welper zusammen ein Fördervolumen von fast 1 Mio. Euro, was je 80 % der Kosten entspricht", freut sich Regina van Dinther (CDU), Mitglied der Verbandsversammlung des RVR.

In der Innenstadt geht es dabei vor allem um die energetische Sanierung des „Haus der Jugend“ und die weitere Verbesserung des Hillschen Garten. Im Stadtteil Welper stehen derweilen die Förderung privater Maßnahmen zur Aufwertung des Stadtgebiets und die energetische Sanierung des Kinder- und Jugendtreffs im Vordergrund. "Die CDU möchte die Wohnverhältnisse in Welper verbessern und wichtige Orte und Denkmäler der Stadt erhalten, gerade deswegen ist es ein Erfolg, dass diese Projekte über das Städtebauförderprogramm subventioniert werden", führt Regina van Dinther weiter aus.

Die Förderempfehlung soll am 7. April 2017 vom Regionalverband in der Verbandsversammlung endgültig beschlossen werden. Der Regionalverband Ruhr ist hierbei als kommunalpolitischer Zusammenschluss der 53 Kommunen der Metropole Ruhr Träger der Regionalplanung und u.a. für die Aufstellung des Städtebauförderprogramms zuständig. Auch Hattingen ist über den Ennepe-Ruhr-Kreis Mitglied im Regionalverband und somit in der Verbandsversammlung, dem sog. Ruhrparlament, durch gewählte Repräsentanten vertreten.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.