Hattingens Einwohnerzahl - Mal genauer hingeschaut

Anzeige
Ich habe mir mal die Einwohnerstruktur in Hattingen näher angesehen und dabei diverse Quellen ausgewertet. Hattingen hatte 2010 55.510 Einwohner, am 31. 12. 2011 waren es 55.388 Einwohner (Landesdatenbank IT.NRW), Tendenz fallend. Also dürften es 2012/2013 noch weniger sein/werden. Insgesamt werden die Hattinger weniger (und auch ärmer, bunter -herkunftsmäßig- und älter).

Hier zunächst ein paar Daten von 2008:

Einwohnerzahl 58.908
Einwohnerdichte (Ew/km2) 825
Entwicklung 1999-2008 -2,7%
Altersdurchschnitt 44,7
Anteil Ausländer 6,8%
Anteil Doppelstaatler 8,5%
(Quelle: Stadt Hattingen: Hattingen hat Wohnraum - Handlungskonzept Wohnen 2010, Hattingen 2010)

Hattingen ist eine „Große Mittelstadt“, hat also ein Ober- oder Mittelzentrum mit 50 000 und mehr Einwohnern.

„Das rund 7.140 Hektar große Stadtgebiet besteht aus den elf Stadtteilen Blankenstein, Bredenscheid-Stüter, Holthausen, Hattingen-Mitte, Niederbonsfeld, Niederwenigern, Welper, Winz-Baak, Oberstüter, Oberelfringhausen und Niederelfringhausen.
Am stärksten sind die Stadtteile Mitte und Welper besiedelt, dagegen hat der südliche Bereich des ´Hügellandes´ (Oberstüter, Oberelfringhausen und Niederelfringhausen) nur geringe Bedeutung als Wohnstandort.“
(Stadt Hattingen: Hattingen hat Wohnraum - Handlungskonzept Wohnen 2010, Hattingen 2010, Seite 9)

„Innerhalb der Stadt ergeben sich auch Unterschiede zwischen „jüngeren“ und „älteren“ Stadtteilen. Im Stadtteil Holthausen ist der Anteil an Kindern und Jugendlichen (0 bis 19 Jahre) mit 22% (1313 Personen) vergleichsweise groß. Die absolut meisten Kinder und Jugendlichen wohnen mit 3071 Personen in Mitte.
Demgegenüber sind Über-65-Jährige in Hattingen-Mitte mit 26% (5118 Personen) und in Welper mit 25% (1921Personen) überdurchschnittlich stark vertreten.“ (Ebenda)

„Der Anteil der Ausländer und der Personen, die neben dem deutschen auch einen ausländischen Pass besitzen (Doppelstaatler) ist zusammengenommen im Stadtteil Mitte am höchsten (20,1%), gefolgt von Winz-Baak (18,2%), Welper (17,9%) und Holthausen (17,2%). Doppelstaatler sind in Holthausen (12,8%) und in Winz-Baak (11,1%) stark vertreten. Bezogen auf die Altersstruktur stellen Ausländer und Doppelstaatler bei den Unter-10-Jährigen einen besonders hohen Anteil mit rund 27% aller Kinder.“
(Ebenda, Seite 10)

Insgesamt lebten in Hattingen 3.794 Ausländer, die sich wie folgt nach Herkunftsstaaten aufteilen (Stand: 30.06.2011):
Afghanistan 7
Ägypten 3
Albanien 5
Algerien 13
Angola 11
Argentinien 1
Armenien 1
Aserbaidschan 13
Australien 5
Belgien 17
Bosnien und Herzegowina 55
Brasilien 7
Bulgarien 11
Burundi 1
Chile 2
China 12
Costa Rica 1
Côte d''Ivoire 1
Dänemark 1
Dominikanische Republik 4
Eritrea 3
Estland 2
Finnland 6
Frankreich 27
Gambia 1
Georgien 3
Ghana 6
Griechenland 84
Guinea 11
Indien 19
Indonesien 5
Irak 23
Iran 12
Irland 2
Island 1
Israel 1
Italien 255
Jordanien 4
Kamerun 2
Kanada 7
Kasachstan 35
Katar 2
Kenia 1
Kolumbien 5
Korea, Demokratische Volksrepublik 1
Korea, Republik 2
Kosovo 14
Kroatien 41
Kuba 1
Laos 3
Lettland 4
Libanon 7
Libyen 1
Litauen 12
Luxemburg 2
Malaysia 2
Mali 1
Marokko 14
Mauretanien 1
Mazedonien 21
Mexiko 3
Moldau 23
Montenegro 2
Nepal 1
Neuseeland 2
Niederlande 94
Niger 2
Nigeria 6
Norwegen 6
Österreich 66
Pakistan 3
Peru 2
Philippinen 9
Polen 290
Portugal 157
Rumänien 37
Russische Föderation 96
Schweden 2
Schweiz 30
Serbien 49
Serbien (einschließlich Kosovo) 16
Serbien und Montenegro 300
Slowenien 2
Somalia 2
Sowjetunion 22
Spanien 48
Sri Lanka 55
staatenlos gemäss Konvention 1954 6
Syrien 26
Taiwan 6
Tansania 1
Thailand 41
Trinidad und Tobago 1
Tschechische Republik 3
Tschechoslowakei 5
Tunesien 6
Türkei 1391
Ukraine 29
Ungarn 13
ungeklärt 7
Usbekistan 18
Venezuela 1
Vereinigte Staaten 20
Vereinigtes Königreich 49
Vietnam 12
Weißrussland 16
gesamt 3.794
(Stand: 30.06.2011, Quelle: Fachbereich Ratsangelegenheiten, Wahlen und Logistik in Hattingen)

Die größte Gruppe waren 2011 demnach Türken mit 1.391 Personen, gefolgt von Serbien und Montenegro mit 300 Menschen, Polen (290), Italienern (255).


Bevölkerungsstand 31.12.1980 – 31.12.2010 (In Klammern die Zahl der Nichtdeutschen)
1980: 57 374 (3 609)
1985: 55 048 (2 961)
1990: 58 241 (4 311)
1995: 58 650 (4 991)
2000: 58 329 (4 796)
2005: 56 979 (4 520)
2010: 55 510 (4 310)
(Kommunalprofil Hattingen, Stadt, Ennepe-Ruhr-Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Geschäftsbereich Statistik, IT.NRW, Landesdatenbank, Stand: 25.10.2011.)


Aufteilung der ausländischen Mitbürger nach Stadtteil, Stand 31. Dezember 2011.
Hattingen insgesamt 3.894
Blankenstein 119
Bredenscheid-Stüter 67
Hattingen Mitte 2.032
Holthausen 281
Niederbonsfeld 49
Niederelfringhausen 7
Niederwenigern 111
Oberelfringhausen 28
Oberstüter 9
Welper 646
Winz Baak 545

(Quelle: erstellt vom Fachbereich Ratsangelegenheiten, Wahlen und Logistik am 20.01.2012. Datenstand vom 17.01.2012 zum 31.12.2011)
0
2 Kommentare
1.855
Ulrich Jean Marré, M.A. aus Essen-Ruhr | 30.12.2012 | 17:26  
1.855
Ulrich Jean Marré, M.A. aus Essen-Ruhr | 30.12.2012 | 17:34  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.