Mehr Armut in Hattingen

Anzeige

2. Hattinger Armutskonferenz am 8. November 2013

Vorstandsmitglieder von Hattingen solidarisch e.V. haben an der 2. Hattinger Armutskonferenz teilgenommen. Die Zahlen aus dem neusten Armutsbericht des Ennepe-Ruhr-Kreises belegen einen Anstieg der Menschen in Hattingen, die von Armut betroffen sind.

Die offizielle Armutsquote beträgt jetzt 10,1 % (9,6%), in absoluten Zahlen sind 5.589 (5.376) Menschen von jung bis alt betroffen. Die Armut verfestigt sich, bereits 17,8 Prozent der Kinder bis 14 leben in Armut. "Sie sind häufiger betroffen als Erwachsene“, erklärte Regine Hannappel (Stadt Hattingen), die auch den ersten Demografie-Bericht für Hattingen erstellt hat.

Sie können helfen!

Zielsetzung des Vereins ist es, unbürokratisch Bürgerinnen und Bürgern Hattingens zu helfen, die in eine Notlage geraten sind, die sie aus eigener Kraft nicht bewältigen können. Die Hilfe erfolgt in Form von persönlicher Unterstützung sowie leistungsbezogenen Sach- und/oder Geldmitteln. Zur Verwirklichung dieses Zwecks sind wir auf Ihre Hilfe angewiesen!

www.hattingen-solidarisch.de
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.