Populisten aller Parteien vereinigt Euch!

Anzeige
Kaum ein Wort wird in den letzten Monaten so häufig gebraucht wie der Begriff Populisten.

Dabei wird dem jeweiligen Gegner unverhohlen Populismus vorgeworfen, wenn er den Bürgern Lösungen anbietet oder angebliche Ängste derselben zum Anlass nimmt, um sich für oder gegen die jetzige Regierungspolitik stark zu machen.

Es ist schlicht paradox, dass sich Politiker ausgerechnet in einem Wahljahr gegenseitig als Populisten bezeichen, denn sie möchten alle gewählt werden und sie richten sich alle nach dem, was die Bürgern gerade so umtreibt.

Allerdings werden sogenannte "Rechtspopulisten" wesentlich häufiger geoutet als die linken Kollegen. Die Medien sprechen eigentlich nur noch von Rechtspopulisten und so ist das Wort Populist schon fast ein Schimpfwort für rechte Hetzer geworden, was aber über die eigentliche Bedeutung weit hinausgeht!

Nun, wer schon ein wenig länger auf unserer schönen Mutter Erde weilt, wird sich sicherlich an die eine oder andere Wahlkampagne erinnern und da ist ausnahmslos allen Partien der Vorwurf des Populismus zu machen!

Es werden Versprechungen gemacht, die sich an den Interessen der Wähler bedienen und es werden Lösungen angeboten, die nach der Wahl an den Realitäten scheitern, die den Politprofis schon vor der Wahl bekannt sein müssten.

Also liebe Politiker und Medienvertreter.....haltet den Ball flach, denn Ihr seid allesamt Populisten der einen oder der anderen Art!

Ihr wollt gewählt werden und Ihr wollt Meinungen formen.

Euch drängt es an die Macht und da werden kurz vor Öffnung der Wahllokale noch medienwirksame Tatsachen und Märchen auf den Tisch geknallt, dass es rappelt.

Ein so ein "Rappler" ist der Martin Schulz:
Zack....frisch aus der EU eingeflogen und ein putzmunteres Kerlchen tourt er nun durch die Lande und gibt den netten Jungen von nebenan, der auch mal zu tief ins Glas geschaut hat und der kein Abitur hat, aber aus dem trotzdem was geworden ist.
Schnief und toll. Mir kommen die Tränen bei so viel Schmierenkomödiantentum, aber ich kann mich noch beherrschen und mache mir deutlich, warum er uns das so offenherzig erzählt.

Ist Herr Schulz ein Populist?

Ja sicher, er möchte Kanzler werden und verspricht den Wählern, dass er für Gerechtigkeit sorgen wird. Das ist ja löblich, aber dick aufgetragen, denn seine Partei hatte dazu ja schon einige Jahre Zeit und genau diese Partei hat auch noch Hartz IV in die Welt getragen!

Der Architekt dieses Konstrukts der Ungerechtigkeit, also der Hartz IV Gesetzgebung, ist unser neuer Bundespräsident,. Herr Steinmeier ist bis heute davon überzeugt, etwas Gerechtes konstruiert zu haben.

Respekt!

Soviel Selbstkritik ist wahrlich notwendig ( Vorsicht Ironie!!!), wenn man das höchste Amt bekleidet und ist der nun auch ein Populist?

Wer mag kann sich die Frage merken und den Publikumsjoker bei einer der gehirntötenden sogenannten Quizsendungen ausspielen.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
6 Kommentare
7.595
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 17.02.2017 | 06:32  
1.851
Barbara Erdmann aus Gladbeck | 17.02.2017 | 07:19  
3.657
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 17.02.2017 | 16:30  
2.547
Martina Janßen aus Hattingen | 17.02.2017 | 23:15  
7.595
Helmut Feldhaus aus Rheinberg | 17.02.2017 | 23:17  
2.547
Martina Janßen aus Hattingen | 17.02.2017 | 23:22  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.