Realschule muss ins Schulzenrum, Rat beschließt Umzug

Anzeige
"Realschule zieht nach Holthausen" ( Stadtspiegel Sa, 19.3.16 )
Einfach zu sagen:"Man versetze die Schüler ja klassenweise, reiße also keine Gemeinschaften auseinander, wolle keine pädagogischen Konzepte vernichten, sondern nur Räume ändern", ist nur ein Teil der Wahrheit. Da haben wohl einige in der "Großen Koalition (CDU,SPD u. FDP)" nichts verstanden. Darum geht es nicht nur! Ein Plakat der Schüler sagt:
"56 Jahre eine Einheit, uns zu vernichten, wäre eine Gemeinheit."
Dieser Satz drückt es klar aus. Schüler, Lehrer, Gebäude und der STANDORT sind eine gewachsene Einheit. Was Herr Gratzel -FDP- den Schülern/Lehrern vorwarf, hat er selber gezeigt - Emotionen. Emotion an sich ist ja nicht schlecht. Aber diese Art und Weise sowie der Satz: "So etwas möchte ich in diesem Raum nicht sehen", sagt einiges aus. Hoffentlich reagiert der Wähler demnächst nicht so.
Ich war während der Ratssitzung anwesend. Teilweise waren die Argumente für einen Umzug schlecht durchdacht und wenig überzeugend. Eine Ausnahme machte Herr Staacken von den Grünen. Er analysierte die Situation genau und brachte Fakten, die gegen einen Umzug sprechen. Wie Herr Staacken ausführte, sind vor allem Zentralität und Innenstadtnähe wichtig, nah am Wohnumfeld und kurze Wege, was besonders bei Freistunden wichtig ist.
Kostenminimierung durch gute und weitsichtige Planung ist wichtig. Diese Punkte vermisse ich seit Jahren in dieser schönen STADT HATTINGEN am südlichen Rand des Ruhrgebiets.

Ernst Matl
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 21.03.2016 | 18:44  
14
Ernst Matl aus Hattingen | 21.03.2016 | 20:02  
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 22.03.2016 | 18:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.