Ungarn will alle Asylsuchenden in Haft nehmen

Anzeige
Die Regierung von Victor Orban hat schon lange ein Problem mit Asylsuchenden. Ungarn ist dafür bekannt, dass Menschen dort sehr leicht gegen EU-Recht festgesetzt und behandelt werden. Jetzt will die Regierung mit der EU harte Gefechte durchführen, um Asylsuchende bis zur Beendigung ihres Verfahrens fest in Haft zu nehmen.
Orban begründet sein Ansinnen mit der weltweiten Terrorgefahr und um zu verhindern, dass Asylsuchende Gefahren nach Ungarn einschleppen. Menschenrechtliche Bedenken hat Orban wohl keine. Dabei kamen zuletzt weniger als 30000 Menschen nach Ungarn. Die meisten Menschen wollten von vorn herein nach Westeuropa weiterreisen.
0
6 Kommentare
424
Detlef Schumann aus Bochum | 15.01.2017 | 06:44  
2.525
Robert Giebler aus Gladbeck | 15.01.2017 | 13:19  
488
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 16.01.2017 | 15:43  
3.651
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 16.01.2017 | 17:37  
488
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 17.01.2017 | 14:03  
Jens Steinmann aus Herne | 17.01.2017 | 15:48  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.