Wann wird endlich die Lohnlücke geschlossen?

Anzeige
Seit Jahren gilt die Forderung nach gleichem Lohn für gleiche Arbeit. Deutschland gehört in Sachen Lohngleichheit zwischen Mann und Frau mit 21% im Durchschnitt zu den Schlusslichtern im europäischen Vergleich. Dabei gehört die Entgeltgleichheit seit 1957 zu den Grundsätzen in europäischen Recht. Dazu kommt, dass diese Lohnlücke mit der Zeit immer weiter aufklafft.
Dazu kommt, dass geschlechtsspezifische Lohnlücken beim Rentenniveau der Frau 57% ausmachen. Weibliche Altersarmut ist da vorprogrammiert.
Deshalb hat Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig hat nun den Entwurf eines Lohngerechtigkeitsgesetzes vorgelegt. Ziel des Gesetzes ist, durch mehr Lohntransparenz eine Lohngleichheit zwischen den Geschlechtern zu schaffen. Ungleiche Bezahlung wird dann eingeklagt werden können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
6 Kommentare
225
Marco-Pinuzu Skembri aus Hattingen | 31.07.2016 | 15:59  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 01.08.2016 | 05:13  
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 01.08.2016 | 20:01  
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 01.08.2016 | 20:04  
487
Carola Hoffmann aus Hattingen | 02.08.2016 | 10:05  
370
Detlef Schumann aus Bochum | 02.08.2016 | 16:15  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.