Wer den Bus braucht, muss wieder die Aushänge lesen!

Anzeige
Morgen, am 26.April stehen sie wieder Still, die Busse und die Bahnen. Angekündigt war das ja schon seit Donnerstag durch Aushänge. Auf den Streik weisen auch Plakate am Eingang des Kundencenters hin: Heute Streik.
Aufgerufen wurden die Mitarbeiter von der Gewerkschaft Verdi. Die hat es bei der Bogestra einfach, da von den 2200 Beschäftigten die meisten bei Verdi organisiert sind. Eine Unternehmenssprecherin konnte auch nicht ausschließen, dass die Fremdfirmen ihren Betrieb diesmal nicht einstellen. Der Betrieb steht still in der Zeit von der Nacht zum Dienstag bis in der Nacht zum Mittwoch. Dann kommen Bus und Bahn wieder aus dem Depot. Während des Warnstreiks wird ein Notdienst aufrecht erhalten. So sollen auch die Verkehrstunnel nicht ohne Aufsicht gelassen werden.
Zu den Warnstreiks ist es gekommen, weil die Arbeitgeber den Forderungen der Gewerkschaften in der laufenden Tarifverhandlung nicht entgegengekommen sind. Da ab Donnerstag wieder Tarifverhandlungen geführt werden, herrscht Friedenspflicht und es wird an diesen Tagen nicht gestreikt. Erst wenn die Verhandlungen endgültig scheitern, gibt es eine Urabstimmung und ab dann kann auch unbefristet gestreikt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 26.04.2016 | 21:03  
2.522
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 27.04.2016 | 23:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.