Wird die Deutsche Bank bald eine Türkische?

Anzeige
Es ist uns allgemein bekannt, dass die Deutsche Bank in Schwierigkeiten steckt. Viele Probleme sind offensichtlich hausgemachte Fehlspekulationen bei Auslandsgeschäften. Der Aktienkurs ist im Keller und hat das Unternehmen zu einem Schnäppchen auf dem Kapitalmarkt gemacht. In den USA droht dereine Bank eine Strafzahlung von 14 Milliarden Dollar.
Informationen, dass die Bundesregierung mit Nothilfen Geld in das Unternehmen für eine Rettung zur Verfügung stellen will, wurden sofort dementiert. Offensichtlich lassen sich solche Maßnahmen in Deutschland nicht durchsetzen. Niemand will weitere Steuermittel oder andere Gelder in das Bankensystem stecken.
Nun meldete sich ein einflussreicher Berater des türkischen Präsidenten Erdogan mit dem Vorschlag, dass die Türkei mit Hilfe einflussreicher Geldgeber und türkischen Banken die Deutsche Bank durch Schaffung neuer Fonds aufkaufen sollten. Die Deutsche Bank ist zur Zeit zum Tiefpreis zu haben. Berater Bulut hatte den Vorschlag schon früher gemacht. So ein Deal sei eine große Chance für den türkischen Kapitalmarkt, der dringend eine Stärkung benötigt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
41
Martin Wagner aus Hattingen | 09.10.2016 | 17:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.