Besinnliches von Bodo Steinhauer: "Schenken - warum eigentlich?"

Anzeige
Bodo Steinhauer, Pfarrer der Ev. Kirchengemeinde Winz-Baak
Hattingen: Schützstraße | Sehen Sie bitte mal bei sich nach! Warum schenken Sie? Bitte kreuzen Sie an, auch mehrere Male!  
Aus dem Alten Testament wissen wir: Die Königin von Saba schenkte Salomo, dem begnadeten König Israels, aus lauter Bewunderung sagenhafte „120 Zentner Gold, eine Menge duftende Öle und viele Edelsteine“. Gehören Sie zu denen, die gern und viel schenken, aus purer Freude über den anderen?  
Auch im Alten Testament lesen wir, dass Jakob seinem Bruder Esau „200 Ziegen und 200 Schafe, dazu 20 Ziegenböcke und 20 Schafböcke, 30 Kamelstuten mit ihren Jungen, 40 Kühe, 10 Stiere, 20 Eselinnen und 10 Esel“ geschenkt hat – und das zur Versöhnung. Schenken Sie auch zur Versöhnung?  
Menschen opferten Gott, um ihn gnädig zu stimmen. Wollen auch Sie jemanden mit Ihrem Schenken auf Ihre Seite ziehen?  
Im Alten und Neuen Testament hatte Gott vielen Menschen völlig überraschend besondere Gaben geschenkt oder auch Nachkommen oder gar Gesundheit. Lieben Sie auch vor allem die Überraschung beim Schenken, das Unerwartete?  
In der Geburt Jesu hat Gott Nähe verschenkt und gesagt: Ich sehe dich, Mensch, wie du bist. Ich teile dein Leben mit dir. Ich sehe, was du brauchst. Können Sie sich vorstellen, vor allem Nähe zu verschenken? Dann machen Sie Ihr Kreuz hier:  
Ganz viel Freude beim Aussuchen und Schenken!

Ihr/euer
Bodo Steinhauer, Pfarrer
der Ev. Kirchengemeinde
Winz-Baak
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.