Eine uralte Frage: Darf man nach dem Essen sofort ins Schwimmbecken ?

Anzeige
Es ist eine uralte Frage, die oft zwischen Kindern und Eltern für Quengeleien sorgt. Da ist die Familie im Schwimmbad versammelt, und dies macht hungrig. Spätestens dann gibt es Pommes mit einer Bratwurst, danach ein Eis. Nach dieser Mahlzeit beginnt der Ärger mit den Kindern. Die sollen erstmal mindestens eine halbe Stunde ruhen. Erst danach dürften sie erst wieder ins Wasser.
Der Vater döst etwas ein, ist danach noch schlapper und die Sonnen hat auf der Haut schon Spuren hinterlassen.
Schützt uns die Ruhe nach dem Essen oder handelt es sich nur um einen Mythos?
Die DLRG hat diesen Rat noch nicht aus ihrem Verhaltenskatalog genommen. Wissenschaftlich ist die Angelegenheit aber noch nicht bewiesen. Es heißt, dass wegen des vollen Magen noch niemand untergegangen ist. Wer aber mit vollem Magen Wasser schluckt, muss damit rechnen, dass vor allem schwere Speisen zu Übelkeit und Erbrechen führen können.
Deshalb ist es besser kein Fleisch oder fettige Speisen, wie Mayonaise zu sich zu nehmen. Pommes und Ketchup verlassen dagegen den Magen schneller. Auch Eiscreme ist da kein großes Hindernis. Vorsichtshalber sollte man aber alle Speisen erstmal setzen lassen und vor dem Betreten des Wassers ein Paar Bewegungen machen. Auf keinen Fall das Abkühlen vergessen!
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 30.08.2016 | 17:52  
2.521
Wolfgang Wevelsiep aus Hattingen | 30.08.2016 | 19:54  
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 31.08.2016 | 22:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.