Einen Albtraum beenden: Gegen Spinnen im Haus helfen einfache Hausmittel

Anzeige
Ekel und Angst vor Spinnen sind weit verbreitet und haben schon so manch gemütliche Runde beendet. Bei manchen Menschen geht das soweit, dass Psychologen von wahren Phobien sprechen. Das sind Ängste, die oft medizinischer Behandlung bedürfen.
Um den Albtraum "Spinne" erfolgreich zu bekämpfen, reichen dabei einfache Hausmittel aus. So kann man Lavendel mit etwas Öl vermischen, in 1Liter Wasser geben und eine Woche im Zimmer stehen lassen. Eventuell wiederholt man das Ganze und ist dann in der Regel die Spinnen los. Man hat dann auch keine Überreste von erschlagenen Spinnen auf der Tapete. Die Spinne kann dann an anderer Stelle nach Insekten als Futter suchen.
Eine andere Hilfe stellt Minz - oder Zitrusöl da. Wir verteilen einige Schälchen im Zimmer und die Spinnen nehmen Reissaus. Das Gleiche passiert bei der Verwendung von Essigwasser. Nur dieses riecht intensiver.
Hilfreich können auch Kastanien sein. Im Zimmer verteilt und leicht ausgedrückt vertreiben sie die Spinnen ohne Geruchsbelästigung für den Menschen.
Wer keine ätherischen Öle mag, dem werden Fliegengitter vor dem Fenster helfen. So können die Spinnen nicht ins Zimmer.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.