Er soll vor Fälschern sicherer sein!

Anzeige
Der 50 €uro Schein soll ab April in ganz Europa schwerer zu fälschen sein. Dazu kommt eine neue Variante in unsere Geldbörsen. Nachdem bereits der Fünfer, der Zehner und der Zwanziger verbessert in den Umlauf gekommen sind, ist jetzt der Fünfziger dran.
Optisch ähnelt der neue Schein seinem Vorgänger. Bei den Motiven wurde die Farbe etwas kräftiger gestaltet. Aber der neue Schein wird es mit seinen neuen Echtheitsmerkmalen etwas schwerer machen ihn zu fälschen. Mit etwas Übung kann aber auch der Laie durch Fühlen, Sehen und Kippen feststellen ob der Schein echt ist. Hier kann man an der Zahl "50" durch Fühlen besonders gut die Echtheit des Scheines ertasten.
Die meisten Menschen erkennen aber am Wasserzeichen ob ein Geldschein echt ist. Der neue Schein hat ein verändertes Wasserzeichen bekommen. Es ist dort kaum wieder zu erkennen. Der Betrachter kann auf der linken Seite ein Portrait der Mythologischen Gestalt Europa erkennen.
Eine der wichtigsten Neuerungen fällt durch Kippen auf. Auf der grünen Smaragdzahl am unteren Rand bewegt sich ein Lichtbalken, der das Fälschen sehr schwer machen soll.
Der alte Schein bleibt weiter in Umlauf und wird erst mit der Zeit verschwinden. Seine Gültigkeit verliert er nicht. Mit dem neuen Schein wird zuerst der Handel versorgt. Der normale Verbraucher kann ab Dienstag den Schein bei der Landeszentralbank erwerben. Die uns am nächsten gelegene Filiale Filiale befindet sich für die Hattinger in Bochum an der Universitätsstrasse,
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.