Nichts für Menschen mit Angst vor Spinnen

Anzeige
In diesem Herbst sollen alle möglichen Arten von Spinnen wegen des warmen Wetter besonders häufig auftreten. Jetzt wird es kühler und die Achtbeiner zieht es in die Häuser. Eine Zeit, in der viele Menschen mit einer Angst vor Spinnen immer öfter ängstlich aufschrecken, sei es aus purer Panik oder bloß aus Ekel.
In diesem Jahr fällt dabei eine besonders auffällige Art mit acht Beinen auf. Es handelt sich um die Hauswinkelspinne. Weltweit gibt es etwa 100 Arten dieser Spinne. Dabei spielt die Größe eine auffällige Rolle. Handteller groß, erreicht sie knapp 10 cm.
Gelangen sie ins Haus, verkriechen sich die nachtaktiven Spinnen in eine stille Ecke und spinnen ein röhrenförmiges Netz. Giftig ist diese Spinne nicht, aber trotzdem Vorsicht: die große Spinne kann beißen. Wenn es in seltenen Fällen mal zu einem Biss, verspürt die betroffene Person ein Brennen an der Stelle und sieht eine leichte Rötung. Alles vergeht aber nach wenigen Stunden wieder und der Spuk ist vorbei.
Mit Fliegengittern am Fenstern und Bürsten unter den Eingangstüren verhindern, dass die Hauswinkelspinne und auch andere ungewollte Haustiere in unseren Wohnungen überwintern.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
1.575
Martina Janßen aus Hattingen | 25.11.2015 | 23:32  
2.565
Torsten Richter-Arnoldi aus Hattingen | 26.11.2015 | 10:29  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.