S3 nach 30 Jahren am alten Bahnsteig

Anzeige
Hattingen: Bahnhof Hattingen | A.St.
Mehrmals hintereinander hielt nach 30 Jahren das erste mal wieder eine S Bahn am alten Bahnsteig am alten Bahnhof in Hattingen.

Verwirrte Reisende, fragende Gesichter, überfordertes Bahnpersonal.
Am S Bahn Haltepunkt Hattingen Mitte wurden ich dann von zwei sehr freundlichen Bundespolizeibeamten aufgeklärt.
Übrigens die einzigen Polizisten die dort waren.

Mit einem Grinsen wurde mir folgendes gesagt:
"Wir bekamen die Meldung rein dass ein wohl mit Messer bewaffneter Fahrgast agressiv sei und nicht aussteigen will. Das hat uns auf den Plan gerufen. Die Bahn blieb stehen um eine weitere Gefährdung für Reisende auszuschliessen."

Lächeld fügte der andere Polizeibeamte hinzu:
"Als wir dann vor Ort waren entpuppte sich der äusserst agressive und bewaffnete Fahrgast als völlig harmloser unbewaffneter Obdachloser aus Essen der sogar eine gültige Fahrkarte hatte.
Sein einziges Vergehen, er rauchte eine Zigarette."

Auch ich durfte mich vom Eifer des Bahnpersonals überzeugen.
Nicht nur dass man mir verbieten wollte ein Foto von der S Bahn zu machen, ich sollte mich auch nicht an die Gleise begeben weil im alten Bahnhof mehrmals ICEs mit 160 Sachen durchrauschen und mich mitreissen würden.

Und wie es der Zufall so wollte kam nur Minuten später der einzige Güterzug des Tages angedonnert, ähnlich einer Urwaldbahn mit geschätzten 5 km/h Schrittgeschwindigkeit über völlig verkrautete Gleise im Bahnhof.

Immerhin, den Tipp mit dem Polizei Großeinsatz am Reschop bekam ich von den beiden jungen Zugbegleitern.

Arndt Stelter - 03.02.2015
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.