Massenmord im Garten

Anzeige
Hattingen: Kirchplatz |

„Ein gutes Gewissen ist ein sanftes Ruhekissen.“ So habe ich es gelernt und so habe ich es immer gehalten. Seit dem Wochenende jedoch, da ist alles anders.

Geschlafen habe ich seitdem zwar, als ob ich im Koma wäre, was dieses alte Sprichwort Lügen strafen würde. Doch ich war nass geschwitzt, als ich aufwachte, das Bett total verwühlt.
Meldete sich doch im Unterbewusstsein das schlechte Gewissen? Immerhin stehe ich als Massenmörder und Serienkiller jetzt in einer Reihe mit Jack The Ripper, Ted Bundy, Luis Alfredo Garavito Cubillos („El Loco“), Gary Ridgway („Green River Killer“), Fritz Haarmann, Charles Manson, Andrej Chikatilo („Ripper von Rostow“), Jürgen Bartsch, Fritz Honka oder Alexander Pitschuschkin.
Und sie verfolgen mich bis in meine Träume, was die Schweißausbrüche und zerwühlten Laken erklärt. Von orangefarbigen Spanischen Wegschnecken und dunklen Gemeinen – wie passend! – Wegschnecken zu träumen, ist wahrhaft ein echter Alptraum.
Aber wenigstens ist momentan die Terrasse schneckenfrei, Schneckenkorn sei Dank, freut sich trotzdem irgendwie GALLUS
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
2.389
Renate Smirnow-Klaskala aus Essen-Nord | 25.01.2016 | 16:27  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.