3.Liga: Randale mit Folgen bei VfB Stuttgart - Karlsruher SC durch die Deutsche Bahn

Anzeige
Am Wochenende startete das Problemspiel zwischen VfB Stuttgart und dem Karlsruher SC. 1000 Polizisten sollten die verfeindeten Fans auseinander halten. Dann aber wusste niemand wie die Fußballdeppen in den Zug der Deutschen Bahn kamen. Auf jeden Fall wurde der Regional-Express regelrecht von den randalierenden Fussballfans zerlegt.
Darauf reagierte dann die Bahn. Sie verhängte jetzt Bahnverbot gegen die bekannten Randalierer. Die gewünschte Folge: wer jetzt noch erwischt wird, begeht Hausfriedensbruch und macht sich strafbar. Und das neben den Forderungen nach Schadensersatz. Wie das Fahrverbot mit der Bahn überwacht werden soll, ist zur Zeit noch unbekannt.
Währenddessen protestierte die DFL. Hier befürchtet man Verluste für die Vereine.Fest steht aber, dass ohne Fußball-Ligen es keine Fußballdeppen geben würde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.