Für Erdbebenopfer in Nepal: VfL Bochum spielt am Wildhagen gegen Hattinger Stadtauswahl

Anzeige
Jens Güntner mit dem Plakat für das Benefizspiel, für das die erste Mannschaft des Zweitligisten VfL Bochum am Samstag, 18.30 Uhr, gegen eine Stadtauswahl am Wildhagen antreten wird. Foto: Römer
Hattingen: Sportplatz Wildhagen |

Der letzte Spieltag in den Amateurligen liegt gerade einmal ein paar Tage zurück. Wer dennoch schon jetzt auf „Fußball-Entzug“ ist, dem kann geholfen werden. Am Samstag, 20. Juni, Anstoß: 18.30 Uhr, spielt der VfL Bochum mit seiner Bundesliga-Mannschaft gegen eine Hattinger Stadtauswahl.

Austragungsort ist der Rasenplatz des TuS Hattingen, Relaxgas-Anlage Wildhagen. Es ist das erste Spiel des VfL nach der Trainingspause.
Der Reinerlös wird den Erdbebenopfern in Nepal zugute kommen.
Die Idee zu einem Benefizspiel hatte Jens Güntner, Triathlet der TSG Sprockhövel.
„Als im April die Bilder von der Katastrophe in Nepal um die Welt gingen“, erinnert sich Jens Güntner, „da habe ich mir überlegt, was man von hier aus tun kann, um den Menschen in Nepal zu helfen. Ich habe mit Hattinger Vereinen über die Möglichkeit eines Benefizspiels gesprochen. Alle waren von der Idee begeistert. Über den Hattinger Schiedsrichter-Obmann Walter Wasmuth bin ich an Wolfgang Waßerloos von der Fachschaft Fußball gekommen. Und der hat so ausgezeichnete Kontakte zum VfL Bochum, dass wir sogar die erste Mannschaft bekommen werden. Denn auch in Bochum war man beim VfL sehr angetan von der Idee eines Benefizspiels für die Erdbebenopfer in Nepal. Daher kommt der VfL sogar kostenlos zu uns.“

Hansi Wagner und Peter Kursinski trainieren Stadtauswahl

Antreten werden die VfL-Profis gegen eine Stadtauswahl, die von Hansi Wagner und Peter Kursinski trainiert wird.
Jens Güntner: „Die Aufstellung steht noch nicht fest und wegen des Relegationsspiels der Sportfreunde Niederwenigern heute Abend gibt es auch keine Trainingseinheit mehr vor dem Benefizspiel am Samstag.“
In Zusammenarbeit mit der Fachschaft Fußball stellte der TuS Hattingen in Person seines Präsidenten Klaus Kampmann die Platzanlage zur Verfügung.
Geplant sind außer dem Top-Spiel am frühen Abend bereits ab 16.30 Uhr zwei Freundschaftsspiele der F-Junioren, und zwar spielt der TuS Hattingen I gegen die DJK Märkisch Hattingen und der TuS Hattingen II gegen die SG Welper/Blankenstein.
Der Eintrittspreis liegt bei fünf Euro, Frauen und Jugendliche zahlen drei Euro, unter 16 Jahren ist der Eintritt sogar frei. „Im Dienste der guten Sache wollen wir unser Benefizspiel auch interessant für Familien machen“, begründet Jens Güntner die moderaten Eintrittspreise. „Und vielleicht kommen ja auch solche Menschen, denen es um die Hilfe für die Erdbebenopfer geht, sich aber weniger für Fußball interessieren – je mehr desto besser.“
Eintrittskarten gibt es im Vorverkauf bei TrinkGut in der Kreisstraße und in Niedersprockhövel, Bochumer Straße 4.
INFO:Wer nur für die Erdbebenopfer in Nepal spenden möchte, kann das auch bei der Zukunftsstiftung Entwicklung, Konto: 12 330 010, IBAN: DE 054 306 096 700 12330010 bei der GLS Bank, Spenden­zweck: VfL – Erdbeben Nepal.
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
3 Kommentare
3.735
Carmen Harms aus Hagen | 19.06.2015 | 15:23  
57.163
Hanni Borzel aus Arnsberg | 19.06.2015 | 16:23  
14.808
Michael Güttler aus Sprockhövel-Haßlinghausen | 19.06.2015 | 18:04  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.