SCO patzt - Berkant Canbulut nach Wattenscheid

Anzeige
Verlässt die TSG Sprockhövel und wechselt zur SG Wattenscheid 09: Offensiv-Ass Berkant Canbulut
(von Toni Bertrams)

Gleich im ersten Spiel der Relegation ist der Landesliga-Traum des SC Obersprockhövel geplatzt – er patzte nach einer 2:1-Pausenführung mit 2:4. Indes ist nun klar, an welchen Regionalligisten die TSG Sprockhövel ihr Offensiv-Ass verliert: Berkant Canbulut verlässt den Oberligisten Richtung SG Wattenscheid 09.

Es ist jedoch nicht so, dass die Obersprockhöveler am Donnerstagabend auf dem glitschigen Rasen in Bad Sassendorf gegen den BV Bad Lippspringe chancenlos gewesen wären. Und wer weiß? Hätte es nach einer Stunde nicht diesen doch sehr umstrittenen Elfmeter für das Team aus dem Kurort im Teutoburger Wald gegeben, stünde der SCO jetzt vielleicht gegen den SV Vestia Disteln im Viertelfinale der Relegation der Bezirksliga-Zweiten.
So aber nutzte der BV Bad Lippspringe den Strafstoß zum 2:2, nachdem die Obersprockhöveler durch Dustin Najdanovic ausgeglichen hatten und durch Alexander Valdix nach einer halben Stunde in Führung gegangen waren. „Wir sind schon sehr traurig“, sagte SCO-Coach Dieter Iske, „denn der Elfmeter war entscheidend.“ Schließlich nutzte das Team von Trainer Werner Koch diesen frischen Elfmeter-Wind, um sich auch zum Sieg zu schießen (70., 89.).
Nach Stephen Lorenzen vom TuS Heven und Lukas Opiola aus der U23 des VfL Bochum (der STADTSPIEGEL berichtete) sowie Stürmer Hasan Ülker aus der eigenen A-Jugend hat Oberligist TSG Sprockhövel drei weitere Spieler verpflichtet: zwei 19-Jährige und einen 20-Jährigen. Fitim Peci kommt fürs Mittelfeld vom TuS Heven und Vincenzo Porello für den Sturm aus der Westfalenliga-A-Jugend der SG Wattenscheid 09.
Indes wechselt der Dortmunder Torwart Dennis Zaworski (20) aus der Landeshauptstadt nach Sprockhövel. Er hat zum Kader des Regionalligisten Fortuna Düsseldorf II gehört, hatte allerdings nicht einen Einsatz in der vergangenen Saison. Er wird zusammen mit Patrick Knieps das Torhüter-Duo bilden, nachdem sich TSG-Ersatzkeeper Kenneth Rösen zum Bezirksligisten Polizei SV Bochum verabschiedet hat.
Bekannt war bereits, dass Tolga Buyruk (ASC 09 Dortmund), Marcel Stenzel (MSV Duisburg II), Marcel Ramsey (TuS Heven) und Gavin Hope (SV Herbede) die TSG verlassen werden. Und nun ist auch der neue Klub von Berkant Canbulut bekannt. Er wechselt zur SG Wattenscheid 09. „Wir hoffen, dass Berkant bei uns den nächsten Schritt in seiner Karriere machen kann. Wir haben ihn schon länger beobachtet und freuen uns, dass er sich trotz der Angebote von anderen Regionalligisten für uns entschieden hat“, sagt 09-Trainer André Pawlak. Nach seinen beiden starken Jahren im Baumhof brennt der 21-jährige Offensiv-Mann auf diese neue Herausforderung in der Fußball-Viertklassigkeit. „Ich freue mich, in Wattenscheid zu sein“, sagte Berkant Canbulut bei seiner Vorstellung an der Lohrheide. „Auf die geilen Fans und das Umfeld.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.