100 Jahre DJK Westfalia Welper: Samstag Jubiläumsgala

Anzeige
Hattingen: gesamtschule hattingen |

100 Jahre und kein bisschen leise: Das trifft für die DJK Westfalia Welper auf jeden Fall zu, die ihren runden Geburtstag am Samstag, 8. Juni, 19.30 Uhr, mit einer Jubiläumsgala in der Aula der Gesamtschule Welper feiern wird.

Zum runden Geburtstag gibt es auch ein buntes Programm. Moderiert wird der Abend von „Hessenschau“-Reporter Sebastian Kisters, der viele Jahre hier gelebt hat. Zum Programm, das er vorstellen wird, trägt bei die Show-Band „Royal Flush“, die Musik aus den Charts, Rock, Oldies, Soul und Disco zu ihrem Repertoire zählt. Bauchredner Michael Walta ist frech, tiefsinnig, sentimental und verzaubert mit seinen Freunden Freddy und Oskar garantiert auch das Welperaner Publikum. Lars Vegas hingegen ist die Stimme der „Ace Cats“ und ihres Mega-Hits „Linda“.
Karten für die Veranstaltung gibt es für 15 Euro im Vorverkauf in der Provinzial-Geschäftsstelle Brockhaus-Weinheimer, Tel.: 60604, sowie bei den Vorstandsmitgliedern Thomas Wolf, Tel.: 22203, und Günter Morek, Tel.: 6574. Karten an der Abendkasse: 17,50 Euro.
„Der große Zulauf sportbegeisterter Jugendlicher führte zu Beginn des vorigen Jahrhunderts in den katholischen Gesellenvereinen zur Gründung von Sportabteilungen“, heißt es in der von Thomas Wolf, dem stellvertretenden Vorsitzenden, verfassten Vereinschronik. „Auch der Jungmännerver­ein Welper gründete am 27. April 1913 eine solche eigenständige Abteilung, die zunächst,Gesellschaftsspiele im Fußball‘ austrug.“
Schwarz, weiß, grün wurden 1920 die Vereinsfarben und auch das heutige Banner entstand damals. Nach dem Training auf dem damaligen alten Sportplatz „Am Dreis“, heute „Schulknapp“, ging es 1924 an die Horstschule, wo sich neben der Turnabteilung auch eine Schlagballmannschaft formierte. Ende 1925 kam Handball dazu. Bis 1933, als die DJK verboten wurde, gab es viele sportliche Erfolge, an die der Verein nach dem Krieg nahtlos anknüpfen konnte.
Inzwischen waren weitere Sportarten hinzu gekommen und die Mitgliederzahlen stiegen sprunghaft nach dem Neubau der Sporthalle Marxstraße. Größter sportlicher Erfolg war die vierjährige Zugehörigkeit in der Handball-Oberliga ab 1991. Heute spielt die erste Mannschaft in der Landesliga.
Die DJK Westfalia Welper steht laut Vereinschronik in diesen Tagen für mehr als erfolgreichen und modernen Handball: „Die christliche Basis, der familiäre Charakter, die Kameradschaft und der Zusammenhalt machen die DJK seit nunmehr 100 Jahren zu dem, was sie tatsächlich ist: zu einem lebendigen und liebenswerten Verein.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.