Hattingen: "Das Fest der Autoparty" auf dem Geländes des LWL-Industriemuseums Henrichshütte - Eintritt frei

Anzeige
Fred Hermes, Geschäftsführer der Autoparty Hattingen, mit den Programm-Flyern, die über den STADTSPIEGEL verteilt wurden und außerdem in allen Mitgliedsbetrieben ausliegen. Foto: Römer
 
Auf gutes Wetter und entsprechenden Zuspruch wie auf diesem Archiv-Foto hoffen die Macher vom diesjährigen "Fest der Autoparty" ebenfalls wieder. Foto: STADTSPIEGEL-Archiv
Hattingen: Industriemuseum Henrichshütte |

Beim „Fest der Autoparty“ dreht sich am Samstag und Sonntag, 13. und 14. Mai, auf dem Gelände des LWL-Industriemuseums Henrichshütte bei gut 20 Ausstellern alles um Autos, Motorräder und Zubehör. Hinzu kommen Trends und aktuelle Angebote und außerdem noch Rock’n’Roll, Oldies, Schlager und Tanzshows.

„In diesem Jahr gehen wir in manchen Dingen einen etwas anderen Weg“, erklärt dazu Fred Hermes, Geschäftsführer der Autoparty Hattingen. „Daher verzichten wir beispielsweise auf das Zirkuszelt. Sicherlich spielen da auch finanzielle Gründe eine Rolle, wir nehmen ja nach wie vor keinen Eintritt für unser Familienfest. Aber so eine ,brandschutztechnische Stellungnahme‘, die dafür vorgeschrieben ist, die kostet richtig Geld. Das haben wir lieber auf andere Weise in die Veranstaltung gesteckt.“
Das Programm, das die Mitgliedsbetriebe des Zusammenschlusses engagierter Auto- und Zweiradhändler mit Hilfe des bekannten Hattinger Musikers Acki Löbbecke zusammengestellt haben, kann sich in der Tat sehen lassen.
Stargast am Samstagabend ab 19 Uhr ist beispielsweise das nicht nur in Hattingen heiß geliebte „Duo Taktlos & Friends“. Die Jungs präsentieren drei Stunden lang „Rock- und Pop-Klassiker im akustischen Gewand“, wie es im Programm-Flyer heißt.
Zuvor hat es allerdings ab 12 Uhr seit der offiziellen Eröffnung durch Moderator Acki Löbbecke weitere Leckerbissen im Programm gegeben. Nach Moderator und DJ Jürgen Kurembach tritt zwischen 13 und 14.30 Uhr auf der großen Bühne die Folk-Band „Threepwood’n’Strings“ auf. Anschließend führt die Tanzschule „Dance Inn“ Showtanz vor, ehe sie zu einem offenen Tanzworkshop lädt.
Ab 17 Uhr steht Autoparty-Mitglied Michael Marsani als Bassist der „Mac Ho Bluesband“ selbst live als Musiker auf der Bühne, macht mit seiner Band bis 18.30 Uhr vor dem „Duo Taktlos“ Stimmung.
Am Sonntag erhalten wie bei jeder Autoparty ab 10.30 Uhr die ersten 100 Besucher ein Gratis-Frühstück von den Mitgliedsbetrieben spendiert. Darauf folgt der ebenfalls beliebte Gottesdienst, der ausdrücklich auch für Biker gedacht ist. Für das echte Gospel-Gefühl dabei sorgt bis 12 Uhr die bekannte Hattinger Gesangsgruppe „Gospel Unlimited“.
André Wörmann und Freunde bieten anschließend eine „High-Class-Schlager-Show“, ehe es ab 13.30 Uhr Showtanz mit der Tanzschule „Let’s dance“ geben wird.
Zwischen 14.30 und 18 Uhr folgen weitere Höhepunkte aus der Hattinger Musik-Szene. Die unterschiedlichen Chöre der Hattinger Sängervereinigung werden Auszüge aus ihrem umfangreichen Repertoire bieten, also Oper, Operette, Folklore, Pop und Gospel. Gegen 16.30 Uhr werden „The Rocking Jets“, die Kultband der 60er Jahre in Hattingen und Umgebung, das Publikum rocken.
Ihrem Ruf als Fest für die ganze Familie wird die Autoparty auch wieder gerecht. Dank Sponsor Sparkasse steht das „Kinderland“ an beiden Tagen zum Toben und Spielen zur Verfügung.
Auch die beliebten Hubschrauber-Rundflüge wird es in diesem Jahr erneut geben. Der Kartenvorverkauf für die Aktion läuft bereits beim Sachverständigenbüro Lindemann, An der Becke 16. Fred Hermes: „Wir werden den Hubschrauber mit Rücksicht auf die Anwohner nur am Samstag zwischen 11 und 18 Uhr starten und landen lassen. Auf den Sonntag haben wir bewusst verzichtet. Der soll ruhig begangen werden können.“
Fred Hermes und seine Kollegen bedanken sich übrigens noch einmal ausdrücklich beim DRK Hattingen für die Unterstützung. Denn zunächst war es gar nicht einfach, jemanden für den Erste-Hilfe-Bereich zu bekommen, wie es behördlich vorgeschrieben ist. „Dank Willi und Andreas Hahn vom hiesigen DRK haben wir das aber doch noch hinbekommen“, plaudert er aus dem Nähkästchen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
1 Kommentar
161
Brigitte Frohmut aus Hattingen | 12.05.2017 | 22:13  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.